So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Schiessl Claudia.
Schiessl Claudia
Schiessl Claudia, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 16567
Erfahrung:  Fachanwältin für Arbeitsrecht seit 2007, Korrespondenzsprachen deutsch und englisch,Vertretung von Arbeitgebern, Arbeitnehmern und Betriebsräten, Betriebsratschulungen ,20 Jahre Anwaltserfahrung
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
Schiessl Claudia ist jetzt online.

Hallo, ich bin 59 Jahre, seit 31 Jahren bei einer Firma beschäftigt.

Kundenfrage

Hallo, ich bin 59 Jahre, seit 31 Jahren bei einer Firma beschäftigt. Sie macht mir jetzt eine Auflösungsangebot mit einer Abfindung von 120 000 Euro bei einem durchscnittlichen Monatsgehalt Brutto von 7500. Ist die Summe im Bereich des Normalen ?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre arbeitsrechtliche Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte.

Zunächst einmal müssen Sie wenn Sie den Aufhebungsvertrag schließen darauf achten, dass Sie sich vorher einen wichtigen Grund bescheinigen lassen, also sich zum Arzt begeben und sich ein Attest geben lassen.

Der Unterzeichnung des Vertrags sollte eine Beratung bei der Agentur für Arbeit vorausgehen.

All dies soll eine Sperrfrsit verhindern-


Wenn Sie nicht wollen, dass Ihnen die Abfindung teilweise auf das Arbeitslosengeld teilweise angerechnet wird, müssen Sie darauf achten, dass die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber eingehalten wird.


Die Abfindung ist so in der Regel ein halbes Bruttomonatsgehalt pro Beschäftigungsjahr , mithin in Ihrem Fall 31 mal 3750 Euro.

Sie ist also im Rahmen


Nach oben sind keine Grenzen gesetzt, je nachdem wie dringend der Arbeitgeber den Arbeitnehmer , loswerden will



Sie müssen aber dringend auf das achten, was ich Ihnen oben geschrieben habe sonst müssen Sie die Abfindung für Ihren Lebensunterhalt aufbrauchen, weil Sie von der Agentur für Arbeit gesperrt werden.




Ich hoffe, dass ich Ihnen helfen konnte

Sehr gerne können Sie nachfragen




Mit freundlichen Grüßen



Rechtsanwältin


wenn ich Ihnen helfen konnte bitte ich um Akzeptierung

danke
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch Fragen ?

Ist etwas unklar geblieben ?


Sehr gerne !




Wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich höflich um Akzeptierung

danke
Schiessl Claudia und 3 weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank für Ihre nette Akzeptierung und den Bonus


Da ich Fachanwältin für Familienrecht ebenso wie für Arbeitsrecht bin hätte ich Ihnen auch Ihre zweite Frage sehr gerne beantwortet

Leider ist mir hier ein Kollege hier zuvor gekommen

Bitte schreiben Sie das nächste Mal einfach meinen Namen in Ihre Anfrage ( Hallo Frau Schiessl)

Dann können Sie sicher sein, dass mich die Anfrage auch erreicht


danke


Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo Frau Schiessl, ich hatte an Sie eine zweite Anfrage zum Thema Scheidungsrecht gestellt, die lief dann allerdings zu einem Kollegen. Ich hatte gesehen, dass Sie auch auf dem Gebiet Expertin sind. Zu dieser ersten Frage an Sie gibt es weiter keine Nachfragen.
Vielen Dank
Mit freundlichem Gruß
Peter Hatzler

Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


sehr gerne beantworte ich Ihnen weitere Fragen .

Diese können Sie auch direkt an mich richten
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo Frau Schiessl, das hatte ich auch mit meiner zweiten Anfrage vor, bin aber dann doch, was ich falsch gemacht habe, weiß icih nicht, bei einem Ihrer Kollegen gelandet. Der hat mittlerweilen wieder geantwortet. Ich nehme an, dass im Rahmen der Austrittsverhandlung weitere Fragen aufkommen, die dann auch gerne weiter mit Ihnen klären möchte. Wie kann dann direkt mit Ihnen über die Plattform weiter arbeiten ? Das wäre gut, weil ich dann nicht immer alles von Vorne erklären müsste.

Mit freundlichem Gruß
Peter Hatzler
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

einfach die Anfrage direkt an mich richten


Den Fragetext mit Hallo Frau Schiessl beginnen

Dann können Sie direkt mit mir weiter arbeiten

Dass der Kollege die Frage beantwortet hat tut mir sehr leid, aber ich war so früh noch nicht online, sonst hätte ich Ihnen sehr gerne und sehr gründlich geantwortet


Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
alles klar, mache. Tschuess bis zum nächsten Mal
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
Gerne !!

Alles Gute

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht