So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an rebuero24.
rebuero24
rebuero24, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 3079
Erfahrung:  Tätigkeit als Rechtsanwalt und Mediator
30639152
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
rebuero24 ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, aufgrund einer Krebserkrankung

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,
aufgrund einer Krebserkrankung befinde ich mich als verbeamtete Lehrerin seit Juni 2011 im Krankenstand. Nun habe ich das Angebot erhalten, ein Arbeitsheft für den Verband der Sportbootschulen zu lektorieren.
Darf ich dieses Angebot annehmen und eine Vergütung/Aufwandsentschädigung annehmen?

Mit freundlichen Grüßen,
B. Hannappel
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  rebuero24 hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

sofern Sie krank geschrieben sind, sind sie grundsätzlich arbeitsunfähig. Dies bedeutet auch im Beamtenverhältnis, da sie alles daran setzen müssen, um ihre arbeitsrechtliche Leistungsfähigkeit wiederherzustellen. Hiergegen würde grundsätzlich eine Nebenbeschäftigung spreche, es sei denn, diese Nebenbeschäftigung würde den Gesundungsprozess nicht beeinträchtigen und würde von Ihrem Dienstherrn genehmigt werden. Auch und gerade im Beamtenverhältnis sind Nebentätigkeiten zustimmungsbedürftig.

Von daher würde ich Ihnen zunächst raten, Kontakt mit den Dienstherrn aufzunehmen und dort anzufragen, ob er diese Nebentätigkeit gestattet.

Des weiteren dürfte entscheidend sein, ob Sie Dienstbezüge erhalten. Gerade in diesem Fall dürfte es schwierig werden, hier die Nebentätigkeit trotz Krankheit zu begründen.

Sofern die Tätigkeit rein ehrenamtlich und auch in der Freizeit geschieht, ist zwar grundsätzlich keine Nebentätigkeitszustimmung erforderlich, allerdings müssen sie auch hier darauf achten, dass in erster Linie die Wiederherstellung Ihres Gesundheitszustandes im Mittelpunkt steht. Andernfalls riskieren Sie die Entfernung aus dem Dienstverhältnis trotz der bestehenden Krankheit.

Gerne stehe ich Ihnen weiterhin zur Verfügung und hoffe, Ihnen zunächst hilfreich geantwortet zu haben und freue mich über Ihre Akzeptierung gemäß den Nutzungsbestimmungen.

Viele Grüße

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht