So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA_UJSCHWERIN.
RA_UJSCHWERIN
RA_UJSCHWERIN, Rechtsanwältin
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 2625
Erfahrung:  Rechtsanwältin
61158677
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
RA_UJSCHWERIN ist jetzt online.

welche note hat diese arbeitszeugniss? Herr .... war in der

Kundenfrage

welche note hat diese arbeitszeugniss?
Herr .... war in der Zeit von 01.07.03 bis 29.02.2012 in unserer gutbürgerlichen Restaurantküche mit regem gepflegten ala carte-Betrieb als Chef de Partie Entremetier tätig. Herr... erwies sich als fleissiger und zuverlässiger Mitarbeiter der die ihm gestellten aufgaben zu unserer vollen Zufriedenheit ausführte.
Sein verhalten gegenüber vorgesetzten und kollegen war vorbildlich.
Pünktlichkeit und Ehrlichkeit waren für herr.. selbstverständlich.
Saisonbedingt verlässt Herr... unser Haus um sich,nach seinen angaben,beruflich weiterzubilden.
Für seine geleisteten dienste und seinen Einsatz danken wir ihm und wünschen ihm viel Erfolg und persönlich alles gute.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 5 Jahren.
Werter Fragesteller,

zu Ihrem Anliegen möchte ich gern wie folgt ausführen:

Fachwissen, Arbeitsweise und Arbeitserfolg wurde in Ihrem Zeugnis nicht bewertet.

Im Ergebnis ist es ein ausgesprochen gutes Zeugnis, dass mit der Note 1 zu bewerten ist. Nur ein Passus wäre mit der Note 2 zu bewerten.

Im Zeugnis steht:

"zu unserer vollen Zufriedenheit ausführte"

Die Note 1 wäre gewesen "zu unserer vollsten Zufriedenheit ausführte".
RA_UJSCHWERIN und 2 weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 5 Jahren.
Werter Fragesteller,

ich möchte gerne meine Antwort, wie folgt ergänzen:

Sie haben selbstverständlich Anspruch darauf, dass der Führungsteil durch den Arbeitgeber zu Ihren Gunsten korrigiert wird.

Sie können hier eine Abänderung verlangen, die dahingehend lautet:

"Er führte alle Aufgaben stets zu unserer vollsten Zufriedenheit aus".

Ebenso können Sie eine Nachbesserung im Leistungsteil des Arbeitszeugnisses fordern. Zu Fachwissen, Arbeitserfolg und Arbeitsweise hat der Arbeitgeber nicht ausreichend Zeugnis erteilt.

Sollte der Arbeitgeber die Nachbesserung des Zeugnisses verweigern, so können Sie hierauf klagen. Hierzu sollten Sie einen Fachanwalt für Arbeitsrecht hinzuziehen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht