So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 16946
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren,ich bin Projektleiter im

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bin Projektleiter im Industrieanlagenbau und habe von meinem Arbeitgeber eine SGU Pflichtenübertragung zur Unterschrift erhalten, die u.a. folgenden Satz enthält:

"Verantwortung für Arbeitssicherheit und Umweltschutz bedeutet aber auch, dass Sie bei Nichtbeachtung der Vorschriften, einschlägigen Bestimmungen und Verordnungen unter Umständen mit Schadenersatzforderungen, strafrechtlichen Folgen oder Bußgeld nach dem Ordnungswidrigkeitengesetz zu rechnen haben"

"Schadensersatzforderungen und strafrechtliche Folgen", das sind harte Worte, und ich frage mich, ob ich das unterschreiben muss. Wie können die Schadensersatzforderungen aussehen, wie hoch in EUR können diese sein, brauche ich eine Versicherung, um mich abzusichern, um solche Fälle abdecken zu können?
Wie soll ich mich verhalten, was raten Sie mir?

Mit freundlichen Grüßen
XXX (Name von Moderation entfernt)
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

In erster Linie muss die Firma Strafen zahlen, wenn die Bestimmungen nicht eingehalten werden.

Nach außen haftet nur die Firma.

Nur, wenn Sie absichtlich die einschlägigen Punkte außer Acht lassen, könnte die Firma im Innenverhältnis Schadensersatz von Ihnen verlangen.

Im Ergebnis müssen Sie sich keine Sorgen machen.
raschwerin und weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
sehr geehrter Herr Schwerin,

ich bin noch etwas unsicher: bis zu welcher Hoehe kann eine solche Schadensersatzforderung lauten, brauche ich evtl. doch eine Versicherung, oder ist eine Privathaftpflichtvers ausreichend?
Es duerfte evtl. schwierig sein nachzuweisen, dass ich nicht absichtlich gehandelt habe, dann bin ich also schadensersatzpflichtig?

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Nur, wenn Sie vorsätzlich etwas falsch machen, müssten Sie Schadensersatz zahlen.

Die Arbeitnehmerhaftung ist sehr streng geregelt.

Sie müssen sich wirklich keine Sorgen machen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht