So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an ra-steininger.

ra-steininger
ra-steininger, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 304
Erfahrung:  Rechtsanwalt seit 2002
57738891
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
ra-steininger ist jetzt online.

hallo, aufgrund wiederholter falscher beschuldigen meines "kollegen"

Kundenfrage

hallo, aufgrund wiederholter falscher beschuldigen meines "kollegen" im schichtwechsel bei der fa. schaeffler in hirschaid, hab ich nachfolgede zeilen verfasst. bereits vor fünf wochen führten ähnliche unrechtmäßige hetzereien über mich gegen den vorgesetzten zu einen psychisch bedingten krankheitsausausfall von sieben arbeitstagen bei mir. Ich bin 50% schwerbehindert und leide unter zeitweisen depression. die hintergründe des "kollegen" sind nach reichlichen überlegungen meinerseits und nachfragen im arbeitsumfeld, welche fehler könnte ich gemacht haben? nicht nachvollziehbar. ich hab ihm vor ca. zwei jahren sogar unterstützt, ins feste arbeitsverhältniss übernommen zu werden. bereits vor fünf wochen wollte ich eine aussprache vor dem personalchef beantragen, hab dies um des friedens willen und zu meinen lasten(depressiver ausfall) sein gelassen. um zu verhindern, dass weitere psychoartige fast mobbinghafte vorkommnisse gegen mich sich wiederholen, hab ich nachstehende zeilen verfasst. ein gespräch soll demnächst folgen. ein leugnender fachleiter und weitere vorgesetzte sowie der betriebsrat wollen mich nun aufgrund dieser zeilen zeilen "zerlegen" bis hin zur kündigung. so weit die stille werkspost aus glaubhaften quellen. der kläger wird zum beklagten, gelegenheit eine schwerbehinderten menschen zu "entsorgen", der pro jahr die firma durch ca. 6 wochen krankheitsbedingtnen arbeitsausfall schädigt, sonst aber mit erhöhtem engagement und stolz bei der sache/arbeit ist.


Sehr geehrte Damen und Herren,


heute Morgen empfahl ich Herrn Horst, er möchte zur Vertiefung und Erweiterung der Kenntnisse unseres neuen Mitarbeiters, Herrn Birdal, diesem zeigen wie Lagerplätze im Verzeichnis unserer Disponentenlisten eingetragen werden. Ich wurde hierfür mit Vorwürfen, Beleidigungen und Floskeln, die einer sachlichen Basis entbehren, beschimpft. Die schriftliche Arbeitsanweisung, bezüglich der Vorgehensweise, von Herrn Biedenbacher interessiere ihm nicht. Stattdessen zogen es zwei Mitarbeiter, darunter Herr Horst, vor, die erste halbe Stunde ihrer Arbeitszeit untätig zu sein, bzw. sich mit Kaffeemachen/-trinken und Smalltalk zu beschäftigen, wie Zeugen bestätigen können. Ich möchte im Personalgespräch mit dem Personalchef Herrn Werner und den Vorgesetzten diesen und weitere Vorfälle klären lassen, und klare Verhältnisse schaffen, zumal es eben nicht der erste dieser Art ist. U.a. nehme ich hier Bezug auf die beiden erlogenen Anschuldigen beim Fachleiter vor fast zwei Wochen. Es gehört ganz einfach zu seinem Aufgaben, neue Mitarbeiter einzuarbeiten. Die weiteren Mitarbeiter im Zentrallager, die Herren Russland und Müller, sowie Kunden im Zentrallager haben auch des Öfteren schon die „Faulheit“ und das mangelnde Engagement von Herrn Horst seit seiner Übernahme in das feste Arbeitsverhältnis bemängelt und können das bestätigen. Abgesehen von unkollegialem Verhalten(auch gegen vormalige Mitarbeiter), stellen diese und die weiter unten aufgeführten Sachverhalte eine Arbeitsverweigerung und Pflichtverletzungen aus seinem Arbeitsvertrag dar. Auffällig ist, dass Herr Horst vermehrt Fehlbuchungen, welche auch dem Fachleiter bereits aufgefallen sind, erzeugt. Darauf hatte ich ihm in der nahen Vergangenheit höflich erklärend und aufklärend hingewiesen. Restbestandskontrolle, wie ebenfalls in der Stellenbeschreibung aufgeführt, werden regelmäßig unterlassen, zuletzt vorgestern bei der Initiatorausgabe. Das führt zu verspäteten Bestellungen, sprich Materialengpässen oder umgekehrt hat dies bereits zur Erhöhung der Lagerbestände im Werkzeuglager geführt. Die Buchungen sind nachweislich von ihm über das SAP-System getätigt worden und können in den jeweiligen Dispositionslisten nachvollzogen werden.
Herr Horst bemängelte außerdem, dass ich gestern bis ca.6.25Uhr die beiden Kollegen in den geänderten Ablauf des neuen Druckers eingewiesen habe. Hätte ich es nicht getan, wäre der Betriebsablauf erheblich gestört gewesen. Machen Sie sich bitte selbst ein Bild und entscheiden sie, im Personalgespräch mit den Vorgesetzten, in der Hoffnung auf eine bessere Arbeitsmoral von Herrn Horst. Ich bin diesbezüglich nicht weisungsbefugt.

Arbeitsrechtliche Verhaltenüberprüfung von Herrn Horst
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  ra-steininger hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Tag,

wie Sie selbst erkannt haben, hat Herr Horst gegen seine Pflichten aus dem Arbeitsvertrag verstoßen.

Er hat die übertragene Arbeit pflichtwidrig nicht erledigt und seine Arbeitsleistung grundlos nicht erbracht. Dies würde wohl eine Abmahnung rechtfertigen.

Auch da persönliche Verhalten stellt wohl eine Pflichtverletzung dar, da ein solches Verhalten kaum geduldet werden kann. Insoweit käme hier eine 2. Abmahnung in Betracht.
ra-steininger, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 304
Erfahrung: Rechtsanwalt seit 2002
ra-steininger und 2 weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
wichtig für mich, welche stricke können mir aus dem brief gedreht werden, es soll beabsichtigt sein, meinen brief in umkehrversion als mobbing meinerseits gegen herrn horst auszulegen, welche "fehler" in form und ausdruck könnte mein brief nachteilig für mich enthalten.
Experte:  ra-steininger hat geantwortet vor 4 Jahren.
Mobbing ist immer auf die zielgerichtete wahrheitswidrige Herabwürdigung.

Wenn ich Sie richtig verstehe, haben Sie gegenüber Horst Weisungsbefugnis; dieser widersetzt sich.

Darüber wollen Sie den Vorgesetzten informieren.

In dieser Konstellation gehört dies sogar zu Ihren Aufgaben. Wichtig ist nur, dass diese Umstände nachweisbar sind.

Ohne genau Sachverhaltskenntnis kann natürlich darüber hinaus Ihr Schreiben nicht beurteilt werden.
ra-steininger, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 304
Erfahrung: Rechtsanwalt seit 2002
ra-steininger und 2 weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

nein ich habe keine weisungsbefugnis sondern wir sind gleichgestellt, eindruck könnte irreführend durch meine allerersten zeilen entstanden sein. herr horst hat mehrfach grundlos beleidigende herabwürdigungen gegen mich gerichtet, deshalb auch schon die psychische arbeitsunfähigkeit meinerseits vor einigen wochen. mir ist einfach nur wichtig, dass diese sticheleien gegen mich eingestellt werden. seine arbeitsrechtlichen pflichtverletzungen habe ich in der wut einfach an den brief angehängt, sozusagen als kontrast. darum sollen sich die vorgesetzten in einer gesonderten debatte kümmern oder auch nicht. ich und die zwei weiteren erfahrenen kollegen schleifen ihn sozusagen mangels mancher wünschenswerte geistiger fähigkeit halt mit durch. wir sind ein kleines team von fünf personen, jeder arbeitet einzeln in schichtstunden und übergibt an den nächsten. bereich "lager-disposition". die stelle von herrn horst war während meiner tätigkeit in der firma bereits mit sieben zeirarbeitspersonen besetzt. mit diesen und meinen zwei weiteren festangestellten mitarbeitern gab es nie derartige probleme, nur die ein oder andere übliche reiberei, geklärt und vergessen. eine vermutung könnte sein, dass er mit falschen anschuldigungen über mich bei den vorgesetzten, von seinen eigenen mängeln ablenken will(angst vor geistiger unterlegenheit), sein verhalten einfach nur unverständlich unmöglich einen vorteil für sich zu erzielen. so nun ganz wichtig, meine abschließende frage: kann aus meinen zeilen/der formulierung, die bei der ersten frage angehängt sind, mir ein mobbing oder sonstiges fehlverhalten gegen herrn horst unterstellt werden? das soll nun beabsichtigt/der spieß umgedreht werden. denn die klare absicht von den vorgesetzten ist es, mich als schwerbedinderten zu demütigen und rauszuekeln. leider werden vorgesetzte und auch der ihm zugeneigte betriebrat und die schwerbehindertenvertretung vor lügen nicht zurückschrecken um das zu erreichen.

Experte:  ra-steininger hat geantwortet vor 4 Jahren.
Vielen Dank für die Klarstellung.

Nach Ihrer Schilderung liegt Mobbing DURCH Herrn Horst und nicht AN Herrn Horst vor.

Der Arbeitgeber muss gegen das Mobbing durch Horst an Ihnen vorgehen, dies dürfen Sie mitteilen!

Beziehen Sie eindeutig wie dargestellt Position.

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
< Zurück | Weiter >
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
  • Ihre Antwort hat mir wieder Mut gemacht. Ich werde wohl ein treuer Kunde bei Ihnen werden. Vielen Dank! PS: Anmeldung wird in Betracht gezogen Rudolf N. Leichlingen
  • Sehr nette und schnelle Beratung. Einfach Klasse. Spart lange Sitzungen im Anwaltsbüro. Sehr zu empfehlen und wenn nötig, immer wieder gern. Vielen Dank! Susanne Weimar
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1311
    Rechtsanwalt
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1311
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von troesemeier

    troesemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1255
    seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SC/SchiesslClaudia/2013-11-27_153731_unnamed2.64x64.jpg Avatar von Schiessl Claudia

    Schiessl Claudia

    Rechtsanwältin und Fachanwältin

    Zufriedene Kunden:

    1796
    Fachanwältin für Arbeitsrecht seit 2007, Korrespondenzsprachen deutsch und englisch,Vertretung von Arbeitgebern, Arbeitnehmern und Betriebsräten, Betriebsratschulungen ,20 Jahre Anwaltserfahrung
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RE/rechtso/2011-4-16_115947_P10100052.64x64.JPG Avatar von ra-huettemann

    ra-huettemann

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1125
    Erfahrung in der Bearbeitung arbeitsrechtlicher Mandate
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JA/Jason2016/2013-3-17_141035_IMG1566.64x64.JPG Avatar von RASchroeter

    RASchroeter

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    497
    Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RAUJSCHWERIN/2012-4-24_184611_1109007sw10erxLarge.64x64.jpg Avatar von RA_UJSCHWERIN

    RA_UJSCHWERIN

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    264
    Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/rafork/2012-2-16_121835_RF2500x500.64x64.jpg Avatar von ra-fork

    ra-fork

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    262
    Selbständiger Rechtsanwalt in Dortmund
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht