So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAKRoth.
RAKRoth
RAKRoth, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 3506
Erfahrung:  zertifizierter Testamentsvollstrecker
35468264
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
RAKRoth ist jetzt online.

hallo...meine tochter hatte einen autounfall ala beifahrerin

Kundenfrage

hallo...meine tochter hatte einen autounfall ala beifahrerin ...da sie einen nebenjob ausführt

und diesen nicht verrichten konnte ist sie seit drei wochen krank gemeldet...allerdings hat sie es versäumt die krankmeldungen rechtzeitig abzugeben...jetzt weigert sich die chefin ihr lohnfortzahlung zu leisten...ist das zulässig ???zudem hat sich meine tochter auch um eine vertretung bemüht die ihre arbeit in dieser zeit übernimmt....kann der arbeitgeber sagen ich zahle weder noch??kann sie sich im normal fall die lohnfortzahlung nicht vom unfall gegner bzw versicherung erstatten lassen ??

mfg lina
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wenn Sie Ihre Verpflichtung zum Nachweis der Arbeitsunfähigkeit verletzen, steht Ihrem Arbeitgeber nach § 7 EFZG ein zeitweiliges Leistungsverweigerungsrecht zu.

Das bedeutet, dass in dem Moment, wo Sie Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung vorlegen das Leistungsverweigerungsrecht erlischt und zwar rückwirkend mit dem Zeitpunkt des Beginns der Arbeitsunfähigkeit.
Die Lohnfortazhlung darf dann also nicht verweigert werden.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht