So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Schiessl Claudia.
Schiessl Claudia
Schiessl Claudia, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 16436
Erfahrung:  Fachanwältin für Arbeitsrecht seit 2007, Korrespondenzsprachen deutsch und englisch,Vertretung von Arbeitgebern, Arbeitnehmern und Betriebsräten, Betriebsratschulungen ,20 Jahre Anwaltserfahrung
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
Schiessl Claudia ist jetzt online.

Guten Morgen, mir wurde am 16.12.11 fristlos gekündigt als

Kundenfrage

Guten Morgen, mir wurde am 16.12.11 fristlos gekündigt als ich einen Krankenschein abgeben wollte. Laut unbefristeten Vertrag war keine Probezeit vereinbart.
Die Krankenkasse zahlt nicht, weil der Krankenschein erst ab dem nächsten Tag gilt.
Wer zahlt mir jetzt mein Geld
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre arbeitsrechtliche Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte.

Haben Sie die Kündigung am 16.12. entgegen genommen ?

Geht es Ihnen um das Gehalt für diesen Tag ?

Haben Sie gegen die Kündigung etwas unternommen ?


Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
mir wurde mündlich gekündigt, am nächsten Tag fand ich dann das Kündigungsschreiben ohne Poststempel oder Kurier Stempel in meinem Briefkasten.Ich habe seit dem weder vom Arbeitgeber noch von der Krankenkasse oder de Arbeitsagentur für den Zeitraum nach der Kündigung Geld erhalten. Laut Krankenkasse bin ich auch seit dem 17.01. nicht mehr versichert. war bis zum 31.1. krangeschrieben
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihren Nachtrag.

Es tut mir sehr leid für Sie aber eine Kündigung , auch wenn Sie noch so ungültig und rechtswidrig ist, wird automatisch rechtsgültig wenn Sie nicht binnen 3 Wochen ab Zugang Klage dagegen vor dem Arbeitsgericht erheben.


Eine Kündigung beendet das Arbeitsverhältnis mit dem Zugang, also am 17. 12.

Sie erhalten auch wenn Sie fristlos gekündigt werden und dagegen nichts unternehmen eine Sperrfrist der Agentur für Arbeit.

Man geht nämlich dann davon aus, dass Sie durch Ihr Verhalten zu der Kündigung Anlass gegeben haben.

Somit scheidet eine Lohnfortzahlung durch den Arbeitgeber aus und auch Arbeitslosengeld bekommen Sie nicht.


Wenn Sie eine Sperrfrist haben , sind Sie auch nicht versichert und die Krankenversicherung endet 1 Monat nach Ende des Arbeitsverhältnisses.


Sie bekommen 12 Wochen nach der Kündigung Leistungen des Arbeitsamtes und sollten sich in der Zwischenzeit zum Jobcenter begeben und hier Leistungen beantragen.

Es tut mir sehr leid, Ihnen keine schönere Auskunft geben zu können.



Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwältin


wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich um Akzeptierung

danke
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch Fragen ? Sehr gerne



wenn nicht bitte ich um Akzeptierung

danke
Schiessl Claudia und 2 weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
da die krankenkasse mir erst zum 27.1. mitgeteilt hat das sie nicht zahlen wird hatte ich doch gar keine veranlassung etwas zu unternehmen.
der fehler liegt doch nicht bei mir. hätte die krankenkasse mir das früher mitgeteilt, hätte ich auch darauf reagiert
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

das ist richtig. Mit dieser Argumentation würde ich Ihnen empfehlen, sich an die Krankenkasse zu wenden .

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht