So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchroeter.
RASchroeter
RASchroeter, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 7709
Erfahrung:  Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
RASchroeter ist jetzt online.

Hallo an den oder die Arbeitsrechtler, ich habe eine Änderungskündigung

Kundenfrage

Hallo an den oder die Arbeitsrechtler,
ich habe eine Änderungskündigung erhalten zum 31.03. Die Arbeitslosmeldung ist bereits erfolgt, die nötigen Papiere von der Agentur habe ich erhalten. Die Arbeitsstelle an meinem Wohnort gibt es nicht mehr, deshal bietet man mir mit der Änderungskündigung eine andere Arbeit in ca. 250 km Entfernung an. Eine Unterkunft könnte man mir dort auch anbieten bis Ende März. Ich habe aber betreuungsbedürftige Eltern hier an meinem Wohnort, wo ich ca. 2x die Woche vorbeigehe (Einkaufen, Kochen und sonstige Dinge).
Meine Frage: Kann mich mein Arbeitgeber nicht einfach freistellen, damit ich mich um meine Bewerbungen und meine Eltern kümmern kann? Diesen Monat kommt noch ein Umzug meiner Eltern in betreutes Wohnen auf uns zu.
Vielen Dank XXXXX XXXXX Antwort an Frank H aus W
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

Einen Anspruch auf eine Freistellung unter Anrechnung des Urlaubes haben Sie leider nicht. Sie können allenfalls gegen die Änderungskündigung Änderungskündigungsschutzklage erheben und im Rahmen einer gerichtlichen Güteverhandlung versuchen einen Vergleich mit ggfs. einer Freistellung zu versuchen. Allerdings ist die Klage innerhalb von drei Wochen nach Zugnag der Kündigung einzureichen. Auch die Kosten für einen Anwalt müssen Sie selbst tragen.

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen und Ihnen einen ersten Überblick verschaffen. Ich darf Sie bitten meine Antwort durch das Anklicken des grünen Feldes zu akzeptieren.

Die Beantwortung erfolgte unter der Voraussetzung, dass Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Plattformbetreibers gelesen haben und die Antwort akzeptieren.

Mit besten Grüßen

Marcus Schröter, MBA
Rechtsanwalt & Immobilienökonom

Zertifizierter Zwangsverwalter

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo Herr Schröter,
danke für die schnelle Antwort. Die oben aufgeführten Informationen waren mir bereits bekannt. Meine Frage bezog sich eher auf die Freistellung an sich. Kann mein Arbeitgeber mich freistellen ohne Lohnfortzahlung - sozusagen unbezahlter Urlaub? Werden meine sozialen Leistungen weiter bezahlt KV, RV usw.? Habe ich dadurch Nachteile bei der Agentur (Sperrzeit?)
Nochmals danke für eine Antwort.
Mit freundlichen Grüßen
Frank H aus W
Experte:  hat geantwortet vor 5 Jahren.
Eine Freistellung ohne Gehaltsansprüche ist möglich. Nachteile in Form einer Sperrzeit haben Sie nicht, da das Arbeitsverhältnis durch die Arbeitgeber gekündigt wurde. Nach der Rechtsprechung des Bundessozialgerichtes tritt keine Sperrzeit ein, da die Hinnahme einer Änderungskündigung, trotz des ausgeschlagenen Änderungsangebots, rein passiv ist im Gegensatz zu einer Eigenkündigung.

Hinsichtlich der Sozialversicherungspflicht erfolgt eine Abmeldung bei der Renten- und Krankenversicherung erst wenn der unbezahlte Urlaub mehr als einen Monat beträgt. Bis zu einem Monat bleiben sie sozialversichert.

Viele Grüße
RASchroeter und 3 weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo Herr Schröter
vielen Dank für die schnelle Antwort. Jetzt kann ich mir weitere Schritte überlegen.
Sollte ich weitere rechtliche Unterstützung benötigen, komme ich gerne wieder auf Sie zu.
Mit freundlichen Grüßen
Frank H aus W
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 5 Jahren.
Gerne, viel Erfolg.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht