So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA_UJSCHWERIN.
RA_UJSCHWERIN
RA_UJSCHWERIN, Rechtsanwältin
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 2625
Erfahrung:  Rechtsanwältin
61158677
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
RA_UJSCHWERIN ist jetzt online.

welches wäre mein mindestlohn ,wenn ich angestellt bin in nrw

Kundenfrage

welches wäre mein mindestlohn ,wenn ich angestellt bin in nrw als außendienstmitarbeiter für technisch chemische erzeugnisse im verkauf.kleber,farben ect. verkaufen an werkstätten ect.mein festgehalt bei 40 std. woche sind 500 euro,die aber mit der profision wieder verrechnet werden...
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 5 Jahren.
Werter Fragesteller,

zu Ihrem Anliegen möchte ich gern wie folgt ausführen:

Der Mindestlohn ist bei Ihnen tarifvertraglich geregelt. Hier gibt es eine Vereinbarung für Nordrhein und eine Westfalen. Diese finden Sie unter dem folgenden Link:

http://www.tarifregister.nrw.de/material/chemie_nordrhein.pdf

http://www.tarifregister.nrw.de/material/chemie_westfalen.pdf

Hierbei kommt es auf Ihr Tätigkeitsjahr in der Firma an. Mit 2.000 € brutto sind Sie aber deutlich unter dem Mindestlohn bezahlt. Dieser beträgt im 1. Tätigkeitsjahr mindestens 2.460 € brutto monatlich.

Ich empfehle Ihnen sich umgehend in die Vertretung eines Fachanwaltes für Arbeitsrecht zu begeben, um Ihre Ansprüche gegenüber dem Arbeitgeber geltend zu machen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
vielleicht war das etwas falsch zu verstehen. ich habe gekündigt.
war 6 jahre beschäftigt in der firma.
ich habe 500 euro festgehalt pro monat bekommen und 20% provision auf den umsatz.
das festgehalt wurde aber mit der provision verrechnet.
wie hoch hätte denn mein mindestlohn(festgehalt) sein müssen...wie wird das gerechnet??
Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 5 Jahren.
Werter Fragesteller,

Ihr Festgehalt hätte wohl mindestens 2.731 € monatlich brutto ab dem 5. Beschäftigungsjahr betragen müssen.

Wenn Sie das Arbeitsverhältnis zwischenzeitlich gekündigt haben, müssen Sie schnellstmöglich noch Ansprüche aus dem Mindestlohn gerichtlich geltend machen.

Die Verrechnung der Provision mit dem Festgehalt dürfte hier auch nicht rechtmäßig sein, denn eine Provision wird zusätzlich zu einem Festgehalt bezahlt.

Bitte begeben Sie sich umgehend in die Vertretung eines Fachanwaltes für Arbeitsrecht, um Ihre Ansprüche zu sichern.
Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 5 Jahren.
Werter Fragesteller,

haben Sie noch eine Nachfrage? Wenn nicht, bitte ich meine Antwort zu akzeptieren. Dankeschön.