So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 16989
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Hallo, und zwar bin ich ziemlich verzweifelt. Ich war jetzt

Kundenfrage

Hallo, und zwar bin ich ziemlich verzweifelt. Ich war jetzt gerade im 2. Lehrjahr in einer Ausbildung zum KFZ Mechatroniker. Ich habe schon 2 Abmahnungen bekommen. Die erste aufgrund 3 Fehlstunden in einem Lehrgang und rauchen während der Arbeitszeit. Die Zweite wegen Rauchen während der Arbeitszeit. Ich habe weiterhin geraucht, alle mitarbeiter durften Rauchen. Nur ich als Azubi durfte das nicht. Mein Chef hat mich meiner Meinung nach sehr Stark "schickaniert" ich würde es fast schon als Mobbing bezeichnen. Ich habe das nicht ausgehalten und war sehr oft Krankgeschrieben. Als ich Zuletzt Krankgeschrieben wurde, Montags, warf ich die Krankmeldung Dienstags abend in den Briefkasten meiner Ausbildungsstätte. Am nächsten Tag, Mittwoch morgen, hatte ich eine Fristlose Kündigung aufgrund unentschuldigten fehlens im Briefkasten. Habe mich sofort auf die Suche nach einer neuen Ausbildungsstelle gemacht aber bis heute nichts gefunden. Gleichzeitig habe ich bei der Innung einen Antrag auf Lehrlingsstreitigkeitsausschuss gefordert. Dieser ist auch genehmigt worden und findet in zwei tagen statt. Jetzt meine Frage. Auf was habe ich einen Anspruch? Kann ich schadensersatz fordern? In meine alte Firma will ich auf keinen fall wieder zurück?

Danke

Gruß Florian Wirsching
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Die Kündigung ist unwirksam, da es korrekt war, die Krankschreibung am 2. Tag beim Arbeitgeber abzugeben.

Beruht die Kündigung denn nur auf der verspäteten Krankmeldung?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich weiss nicht auf was die Kündigung beruht. Ich Zitiere ihnen wortwörtlich, inkl Rechtschreibfehler die Kündigung!!!

Kündigung

Sehr geehrter Herr Wirsching

hiermit kündigen wir fristlos den Ausbildungsvertrag vom 29.09.2010 wegen unentschuldigten Fernbleibens Ihres Ausbildungsbetriebes.
Des weiteren verweisen wir auf die mittlerweilen unlösbaren Probleme mit Ihnen.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Wann haben Sie diese Kündigung erhalten?

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Die kündigung wurde am Mittwoch 07.12.11 geschrieben und gelesen habe ich sie am 08.12.11
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Man hätte binnen 3 Wochen auch dagegen klagen können.

Aber der Weg über Innung ist auch korrekt.

Ansonsten kann man nichts gegen die Kündigung an sich unternehmen, außer man erzielt eine Einigung mit Hilfe der Innung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht