So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAScholz.
RAScholz
RAScholz, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 1982
Erfahrung:  Rechtsanwalt
33130353
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
RAScholz ist jetzt online.

Wir haben eine Auszubildende, die auf Anfrage mitteilte, nach

Kundenfrage

Wir haben eine Auszubildende, die auf Anfrage mitteilte, nach Ende meines Krankenscheins, 16.01.12, komme ich nicht mehr arbeiten. Können wir nunmehr fristlos kündigen, sie hat jetzt den Krankenschein verlängern lassen bis Ende dieses Monats.

MFG
Fassbender, Cafe Weber
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  RAScholz hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Frageteller, noch ist die AZUBI krankgeschrieben. Von daher liegt ein offensichtlicher Fall von Arbeitsverweigerung nicht vor, der bedingt ein außerordentlichen Grund zur Kündigung darstellen könnte. Im Übrigen liegt auch noch keine schriftliche Kündigung vor. Die Schriftform ist sowohl für den Auszubildenden als auch für den Ausbilder zwingend, so dass allein mit der Erklärung, die Azubi wolle nicht mehr kommen, keine wirksame Kündigung vorliegt. Sie können also im Moment das Ausbildungsverhältnis nicht fristlos kündigen. Ich hoffe, weitergeholfen zu haben. Bei Unklarheiten fragen Sie nach. Wenn die Frage beantwortet sein sollte, bitte ich, die Antwort zu akzeptieren. Mit freundlichen Grüßen ScholzRechtsanwalt