So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an troesemeier.
troesemeier
troesemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
troesemeier ist jetzt online.

Meine Firma ist im Arbeitgeberverband,ich aber nicht in der

Kundenfrage

Meine Firma ist im Arbeitgeberverband,ich aber nicht in der Gewerkschaft,habe auch keinen Arbeitsvertrag,Firma hat aber immer sich an Tarife gehalten,jetzt hat die Firma nur ein Bruchteil an Weihnachtsgeld gezahlt,ohne dies zu begründen,habe ich trotzdem Anspruch?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne wie folgt beantworte.

Weihnachtsgeld ist grundsätzlich eine freiwillige Leistung des Arbeitgebers. Es muss aber bezahlt werden, wenn hier eine betriebliche Übung besteht.

Aufgrund Ihrer Schilderung gehe ich davon aus, dass der Arbeitgeber das Weihnachtsgeld in den Vorjahren entsprechend des Tarifvertrages gezahlt hat. Voraussetzung ist, um eine betriebliche Übung gegenüber dem Arbeitgeber geltend zu machen, dass der Arbeitgeber das Weihnachtsgeld in 3 Jahren hintereinander bezahlt hat.

Wenn diese Voraussetzungen gegeben sind, kann der Arbeitgeber das Weihnachtsgeld weder einstellen noch kürzen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo Herr Rösmeier,habe ich auch anspruch auf volles Weihnachtsgeld wenn in den Jahren zuvor nicht die volle Höhe bezahlt wurde? Gruss
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

wenn das Weihnachtsgeld nicht arbeitsvertraglich vereinbart wurde, dann steht Ihnen leider nur das Weihnachtsgeld der Höhe nach zu, welches Sie in den Vorjahren erhalten haben. Dies kann dann anders sein, wenn auf Ihren Betrieb ein Tarifvertrag Anwendung findet. In diesem Fall haben Sie Anspruch auf das volle Weihnachtsgeld.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Also mein Betrieb ist im Arbeitgeberverband und erkennt somit den Tarifvertrag des Bauhauptgewerbes an,ich bin aber kein Gewerkschaftsmitglied,kann ich mich trotzdem auf diesen Tarifvertrag berufen?
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

ja Sie können sich auf den Tarifvertrag berufen und haben somit Anspruch auf das dort vereinbarte Weihnachtsgeld.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Noch eine Frage,der Arbeitgeber hat im letzten Jahr auch einfach nicht gezahlt,kann ich das Rückwirkend auch noch mit einfordern?

Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

wenn der Tarifvertrag und hier müssten Sie sich direkt bei der Gewerkschaft erkundigen, keine Ausschlussfrist für die Geltendmachung von Lohnansprüchen vorsieht, so unterliegt das Weihnachtsgeld einer 3jährigen Verjährungsfrist, so dass Sie den Anspruch aus dem Vorjahr noch geltend machen können.
troesemeier und 2 weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
sehr gerne und Ihnen viel Erfolg.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht