So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an a.merkel.
a.merkel
a.merkel, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 2229
Erfahrung:  LL.M. Eur
35164805
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
a.merkel ist jetzt online.

Ich bin seit 2 Monaten Arbeitslos. Muß ich als gelernter Kaufmann

Kundenfrage

Ich bin seit 2 Monaten Arbeitslos.
Muß ich als gelernter Kaufmann auch eine Arbeit als Produktionshelfer akzeptieren.
Ferner schreibt mir die Arbeitsagentur vor mich vom 20.12 bis zum 12.1.2012 bei mindestens 2 Zeitarbeitsfirmen wöchentlich als Productionshelfer zu bewerben.
(insgesamt 6) Persönliche Vorsprachen soll ich mir schriftlich bestätigen lassen.
..............
dieses geht aus der Eingliederungsvereinbahrung hervor.
ist sowas rechtens.
danke XXXXX XXXXX
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  a.merkel hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,


ich beantworte Ihre Frage aufgrund der von Ihnen gemachten Angaben folgendermaßen.

Sowohl die angebotene Tätigkeit als Produktinshelfer, als auch die Eingliederungsvereinbarung sind rechtlich nicht zu beanstanden.


Die Eingliederungsvereinbarung ist rechtmäßig, insbesondere werden u.a. festgelegt, welche Bemühungen erwerbsfähige Leistungsberechtigte in welcher Häufigkeit zur Eingliederung in Arbeit mindestens unternehmen müssen und in welcher Form diese Bemühungen nachzuweisen sind.

Welche Beschäftgiungen zumutbar sind, ergibt sich aus dem § 121 SGB III. http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_3/__121.html

So ist eine Beschäftigung unzumutbar, wenn diese gegen Arbeitsschutz, gegen Arbeizsbedingen verstößt, wenn das Arbeitsebtgelt erheblich niedriger ist, als das Arbeitslosengeld, wenn die täglichen Pendelzeiten unverhältnismäßig lang sind.

Aus § 121 SGB III Abs. 5 ergibt sich, dass eine Beschäftigung nicht deswegen unzumutbar ist, wenn diese nicht dem Ausbildungsberuf entspricht.



Aufgrund berufsrechtlicher Regelungen muss ich Sie noch darauf hinweisen, dass eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist. Ich gehe davon aus, dass Sie die AGB's des Portalbetreibers gelesen haben und die Antwort durch akzeptieren entsprechend vergüten.

Sie akzeptieren einfach durch klicken auf den grünen AKZEPTIEREN Button.


Mit besten Grüssen

Anja Merkel, LL.M.

Rechtsanwältin

Experte:  a.merkel hat geantwortet vor 5 Jahren.

Haben Sie noch eine Verständnisfrage?

 

Ansonsten bitte ich die gelesene Antwort zu akzeptieren.

 

Beste Grüße

 

Anja Merkel, LL.M.

Rechtsanwältin

Experte:  a.merkel hat geantwortet vor 5 Jahren.

Haben Sie noch eine Verständnisfrage?

 

Ansonsten bitte ich die gelesene Antwort zu akzeptieren. Eine kostenlose Rechtsberatung ist auf diesem Poretal nicht möglich.

 

Beste Grüße

 

Anja Merkel, LL.M.

Rechtsanwältin

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht