So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 17045
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Guten Abend, ich weiss nicht ob ich in diesem Forum richtig

Kundenfrage

Guten Abend,
ich weiss nicht ob ich in diesem Forum richtig bin oder mir geholfen werden kann, aber ich weiss einfach nicht mehr weiter.
Ich fühle mich hilflos der Machenschaften meines Arbeitgebers ausgeliefert bzw. der Kollegen. Ob es nun Bossing, Mobbing oder gezielter Rufmord ist kann ich gar nicht mehr beziffern.
Ich fühle mich verfolgt, meine emails, Telefonanrufe, Handy-Dienste und Internettätigkeiten werden abgehört und überwacht. Zudem habe ich das Gefühl das über Freunde weiterhin Informationen über mich verschafft werden.
Ich genieße keine Privatsphäre mehr und jeden Tag muss ich kleine Spitzelleien bei der Arbeit über getätigte Aussagen am Vorabend, der Vorwoche am Wochenende oder sonstige Aktivitäten dulden.
Meine Beziehung ist bereits daran zerbrochen und ich weiss mir nicht weiter zu helfen.
Was alles bereits über mich erzählt wurde ist kaum mehr zu toppen. Von der saumdummen Kuh bis zur hinterlistigen Schlange. Ich soll nicht belastbar sein oder dann doch faul, krank feiern und meine Arbeitszeitaufzeichnung sei unschlüssig. Dann leiste ich mir zu teure Urlaube, bin Steuerhinterzieherin und soll linke Geschäfte im Unternehmen abgewickelt haben.
Mein Arbeitsweise ist von zu formell, kleinkarriert bis zu salopp und schlampig. Ich war schon rechtsextrem und soll drogensüchtig gewesen sein.
Ich habe mich bei der Arbeit komplett abgeschottet, versuche nach jedem Strohhalm zu greifen der mir irgendwie Halt gibt. Aber ich weiss keinen Ausweg mehr.
Das Unternehmen ist nunmehr seit 2008 in einen Fonds umgegliedert worden und die Firma wird umstrukturiert. Dies ist natürlich mit Stellenabbau verbunden, der allerdings durch eine Sozialcharta geschützt ist. Nun wird natürlich versucht sich trotzdem von "überflüssigen" Mitarbeitern zu lösen. Am besten wenn diese natürlich von selber gehen. Eine "mobbing"- Gruppendynamik entsteht, kein Solidaritätsgedanke XXXXX XXXXX selber an den Pranger zu geraten. Die Leute werden gezielt angegangen und wer aufmuckt natürlich noch mehr.
Ich habe sogar das Gefühl das Privatdetektive engagiert werden um Schwachpunkte, private Gegebenheiten, wirtschaftliche Verhältnisse zu den Mitarbeitern herauszufinden. Dies hinterher unter der Vorgabe, das anonyme Hinweise zur Suizidgefahr oder kriminelle Energien zu der "Zielperson" gesehen/angegeben wurden.
Die Firma macht mir das Leben zur Hölle, wie kann ich mich dagegen wehren. Im Unternehmen gibt es als Unterstützung den Betriebsrat, allerdings kann diese Instanz nunmehr gar nicht mehr objektiv agieren. Welche der Gerüchte soll man nun Glauben schenken.
Ich isoliere mich von der Außenwelt, versuch allerdings innerlich dagegen anzukämpfen. Halt erhalte ich, Gott sei Dank, von einer lieben Familie die hinter mir steht und auch sehr guten Freunden. Alle sehen was die Arbeit aus mir gemacht hat und verstehen nicht wie lange ich diesen Zustand schon aushalte. Ich war immer ein positiv denkender Mensch und nun bin ich von Selbstzweifeln geplagt und bin jedem gegenüber misstrauisch. Irgendwie will ich nicht klein bei geben, aber je mehr ich dagegen ankämpfe desto schlimmer wird der Druck von der Arbeit ausgeübt.
Besonders kritische Zeitpunkte sind Kündigungstermine, hier wird nochmal mehr Druck ausgeübt. Wie oft ich laut "Flurfunk" schon gekündigt habe oder gekündigt wurde oder die Abteilung wechseln muss, ist nicht mehr zu zählen.
Woran kann ich mich wenden und wie kann ich mich am verhalten?
Freundliche Grüße
Nale
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Dem Betriebsrat kann man also nicht mehr trauen.

Gibt es eien Gewerkschaft bei Ihnen?
raschwerin und weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag Herr Schwerin,

ich weiss nicht ob man dem Betriebsrat nicht mehr trauen kann, allerdings möchte ich um meine Person nicht noch mehr Wirbel machen als sowieso schon ist. Es gibt die Gewerkschaft verdi die in Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat agiert.

Was habe ich für andere Rechtsmöglichkeiten? Meine Privatsphäre ist im erheblichen Maße verletzt worden. Ich hatte vor ca. einem Jahr das Vergnügen einen Wirtschaftsjournalisten kennenzulernen. Dieser meinte ich sollte mich an die Polizei wenden, Spezialbereich „Wirtschaftskriminalität“. Ich würde mich wundern wie viele Leute heutzutage gezielt überwacht werden. Das passiert gerade in wirtschaftlich schlechteren Zeiten und Umstrukturierungsphasen. In der Immobilienbranche ,wofür die ich tätig bin, sei das kein großes Geheimnis mehr.

Soll ich das nun einfach so hinnehmen. Es kann doch nicht sein, dass durch bewusstes Beschuldigen Leute ausgespäht werden.

Freundliche Grüße

Nale

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ja, man sollte in der Tat andenken, gegen die Firma so vorzugehen.

Wichtig wäre nur, dass man ein klaren Trenn-/Schlussstrich zieht und sich von der Firma distanziert, bevor man solche Schritte geht.

Auch kann man Schadensersatz und Schmerzensgeld geltend machen wegen der Mobbing-Sachen.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Abend Herr Schwerin,

ich weiss das diese Schritte wohl überlegt werden sollten und ich auch nie eine Person war die Ärger machen wollte, aber ich gehe an diesem Taktieren zu Grunde und ich habe leider viel zu lange den Zustand toleriert.

Ich habe Angst das die Firma mich bei solchen Schritten für mein zukünftiges Berufsleben ruiniert. Ich glaube immer noch an das Gute und ob man dem Spuk nicht in anderer Form ein Ende bereiten kann.

Können Sie mir einen Leitfaden oder Ähnliches geben, wie ich mich am besten absichern kann?

Freundliche Grüße
Nale

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Einen Leitfaden zu geben, ist hier sehr schwer.

Sie müssen sich aber keine Sorgen machen, die Firma kann Ihnen nicht die Zukunft verbauen.

Sie haben ein Recht auf Schadensersatz udn Schmerzensgeld und sollten dies daher auch einfordern.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank erst mal für die Hilfe. Ich weiss das es sehr schwierig ist übers Internet den passenden Rat zu geben. Wahrscheinlich wäre der beste Weg doch zum Anwalt für Arbeitsrecht in meiner Nähe.

Und ich muss diesen Schritt gehen.

Ich komme aus der Rhein/Ruhr Schiene, hätten Sie hier vielleicht einen Tipp.

Freundliche Grüße
Nale
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Wo genau kommen Sie her?

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich komme aus Mülheim an der Ruhr.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Rechtsanwalt Hans-Peter Sachs
Oberhausener Str. 164
45476 Mülheim

Telefon + Fax

Telefon:
0208/400925
Fax:
0208/400983

E-Mail + Internet

E-Mail:
[email protected]
Internet-Adresse bei anwalt.de:
www.anwalt.de/sachs
Web:
www.rasachs.de
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank für Ihre Hilfe und das erste Beruhigen, ich werde Sie weiterempfehlen.

Freundliche Grüße
Nale
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Danke, alles Gute.