So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 16989
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Guten Tag. ich habe folgende Frage: Ich hatte ein geringfügiges

Kundenfrage

Guten Tag.

ich habe folgende Frage:

Ich hatte ein geringfügiges Arbeitsverhältnis beim Bistum Regensburg.
Meine wöchentliche Arbeitszeit betrug lt. Arbeitsvertrag 3,5 Std. in der Woche.

Die tatsächliche Arbeitszeit war immer im Durchschnitt ca. 25 Std.mehr im Monat.
Diese tatsächliche Stundenaufstellung wurde von mir jeden Monat im Pfarrbüro abgegeben. Die Auszahlung monatlich waren 14 Std. lt. Dienstvertrag, immer jeden Monat ohne Ausnahme.
War ich einmal krank und die 14 Std. wurden nicht gearbeitet, bekam ich trotzdem meine Abrechnung mit den 14 Std. ausbezahlt. Im Pfarrbüro hieß es dann immer, wir nehmen es von den Mehrarbeitsstunden.

Nun habe ich gekündigt und mir wurden alle noch offenstehenden Stunden gestrichen, ohne Auszahlung.

Die Aussage vom Pfarrer war, das kommt durch die Kündigung.

Wo kann ich mich rechtlich für diese Angelegenheit beraten lassen und was kostet sowas.
Mit dieser Aussage bin ich nicht einverstanden.

Können Sie mir einen Rat geben.

Vielen Dank XXXXX XXXXX freundlichem Gruß
Marita Keller
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Die Aussage des Pfarrers ist nicht haltbar.

Grundsätzlich steht Ihnen die Vergütung für die Mehrareit zu.

Problematisch ist nur, wie man die Mehrarbeit beweist, wenn das Bistum diese abstreitet.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Vielen Dank für ihre rasche Antwort,

es liegen dem Pfarrbüro alle monatlichen Stunden incl. Mehrarbeitsstunden vor.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ok, ich hoffe, Sie haben auch Abschriften davon.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Abschriften liegen vor.

Wie muss ich nun vorgehen um zu meinem Recht zu kommen.

 

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sie müssen die unbezahlten Stunden auflisten, berechnen und dies dann schriftlich einfordern.

raschwerin und weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht