So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an troesemeier.
troesemeier
troesemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
troesemeier ist jetzt online.

Habe gerade meine Kündigung bekommen.

Kundenfrage

Habe gerade meine Kündigung bekommen. Arbeitsverhältniss besteht seit dem 14.02.2011, vorher war ich selbstständig. Habe jetzt nach 3 Tagen Arbeitsunfähigkeit wegen Krankheit (mit AU vom Arzt) die Kündigung zum 31.12.2011 bekommen aus betriebsinternen Gründen. Was kann ich tun? Habe ich ein Anrecht auf Arbeitslosengeld? Muss ich mich beim Arbeitsamt melden? Vielen Dank für Ihre Auskunft (von Moderation entfernt)
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

zunächst wäre zu prüfen, ob vorliegend das Kündigungsschutzgesetz greift.

Wenn das Arbeitsverhältnis länger als 6 Monate bestanden hat und mehr als 10 Beschäftigte vorhanden sind, könnte Kündigungsschutzklage erhoben werden.

Ein Anspruch auf Arbeitslosengeld dürfte leider noch nicht bestehen, da als Voraussetzung nach § 123 SGB III mindestens 12 Monate Pflichtversicherungsverhältnis bestanden haben muss.
troesemeier und 2 weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Greift hier evtl. auch die Kurzanwartschaft, was die Länge des notwendigen Arbeitsverhältnisses anbelangt? In der Firma gibt es insgesamt 2 Gesellen, 2 Auszubildende und die Ehefrau des Chefs als Bürokraft, somit ist offensichtlich keine Kündigungsschutzklage möglich, oder habe ich das falsch verstanden?

Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

eine Kündigungsschutzklage ist leider nicht möglich, da das Unternehmen nicht ausreichend Mitarbeiter hat.

Die Kurzanwartschaft greift leider auch deswegen nicht, weil es sich bei Ihrem Arbeitsverhältnis offensichtlich nicht um ein befristetes Arbeitsverhältnis gehandelt hat.

Es tut mir leid, Ihnen keine für Sie günstigere Antwort geben zu können.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Trotzdem vielen Dank für Ihre Auskunft.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

(von Moderation entfernt)

Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr gerne, ich wünsche Ihnen erst mal alles Gute!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht