So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA_UJSCHWERIN.
RA_UJSCHWERIN
RA_UJSCHWERIN, Rechtsanwältin
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 2625
Erfahrung:  Rechtsanwältin
61158677
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
RA_UJSCHWERIN ist jetzt online.

Guten Tag! Ein Arbeitskollege hat am Donnerstag erfahren,

Kundenfrage

Guten Tag!
Ein Arbeitskollege hat am Donnerstag erfahren, daß sein befristeter Arbeitsvertrag nicht verlängert wird und zum 18. Dezember ausläuft. Der Kollege hat im Mai seine Ausbildung abgeschlossen und wurde dann eben mit befristetem Vertrag übernommen.

Der Kollege ist Vorsitzender der Jugendvertretung (JAV) des Betriebes seit etwa 1,5 Jahren und stellvertretender Vorsitzender des gesamtdeutschen JAV der Betriebe des Konzerns.

Wie ist es bei befristeten Verträgen, kann der Arbeitgeber den Vertrag einfach so auslaufen lassen, auch wenn der Arbeitnehmer ja eigendlich durch seinen JAV-Posten einen Kündigungsschutz hat? Hätte meinem Kollegen nicht gleich nach der Ausbildung ein unbefristeter Vertrag zugetanden?

Wie sind die Aussichten, hier gerichtlich gegen den Arbeitgeber vorzugehen?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 5 Jahren.
Werter Fragesteller,

zu Ihrem Anliegen möchte ich gerne wie folgt ausführen:

Grundsätzlich hätte Ihr Arbeitskollege aufgrund seiner Stellung in der Jugendvertretung nach Abschluss der Berufsausbildung einen Anspruch auf ein unbefristetes Arbeitsverhältnis gehabt.

Der Arbeitskollege hätte diesen Vertrag nur unter Vorbehalt unterzeichnen dürfen und dann einen Antrag nach § 78 a BetrVG auf ein unbefristetes Arbeitsverhältnis stellen müssen.

Die einzige Möglichkeit, die Ihr Arbeitskollege jetzt noch hat, ist die Erhebung einer Entfristungsklage vor dem Arbeitsgericht. Diese müsste unverzüglich unter Verweis auf § 78 a BetrVG eingereicht werden. Hierzu sollte ein Fachanwalt für Arbeitsrecht beauftragt werden.

Ansonsten endet das Arbeitsverhältnis automatisch mit Ablauf der Befristung.
Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 5 Jahren.
Werter Fragesteller,

wenn Sie keine Nachfrage mehr haben, akzeptieren Sie bitte meine Antwort. Dankeschön.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht