So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 17048
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Randbedingungen ffentlicher Dienst, Teilzeit mit festen

Kundenfrage

Randbedingungen:
öffentlicher Dienst, Teilzeit mit festen Perioden auf der Basis 39 Wochen a 39 h und 13 Wochen (Ferien) a 19 h, Urlaub 30 Tage mit der Einschränkung "kann nur in den Ferien genommen werden". Es handelt sich also durchschnittlich um eine 34 h-Woche, so auch die Bezahlung.

Frage:
Enststeht aus der Einschränkung "Urlaub nur in den Ferien" zusätzliche Freizeit in den Ferien (nach meiner Rechnung 4,74 Wochen a 19 h) oder muss 7 Ferienwochen a 19 h gearbeitet werden ?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

An wievielen Arbeitstagen wird jeweils in der Woche gearbeitet? Wird immer 5 Tage die Woche gearbeitet?

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ja
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Nach § 26 TvÖD ist Grundlage für den Urlaubsanspruch einerseits das Alter und andererseits die wöchentlichen Arbeitstagen.

Bei 5 Arbeitstagen und einem Alter von 40 Jahren, besteht ein Urlaubsanspruch in Höhe von 30 Tagen.

Durch die verkürzte Arbeitszeit verändert sich der Urlaubsanspruch nicht. Auch die Einschränkung, dass der Urlaub nur in der Ferienzeit genommen werden darf, ändert nichts an der Höhe des Urlaubsanspruches.

raschwerin und 5 weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Leider haben Sie nicht meine Frage beantwortet. Wollte wissen, wie das Rechenmodell zur Ermittlung der Arbeitszeit aussehen muss? M.E. ist die so erbrachte Leistung um 90h zu hoch oderanders ausgedrückt wird der Urlaub reingearbeitet
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Leider haben Sie nicht meine Frage beantwortet. Wollte wissen, wie das Rechenmodell zur Ermittlung der Arbeitszeit ausserhalb des URlaubes aussehen muss? M.E. ist die so erbrachte Leistung bei diesen Vertragsrandbedingungen um 90h im Jahr zu hoch oder anders ausgedrückt wird so der Urlaub teilweise reingearbeitet?

 

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Erneut posten: Other.
Leider haben Sie nicht meine Frage beantwortet.
Wollte wissen, wie das Rechenmodell zur Ermittlung der Arbeitszeit ausserhalb des Urlaubes aussehen muss? M.E. ist die so erbrachte Leistung bei diesen Vertragsrandbedingungen um 90h im Jahr zu hoch oder anders ausgedrückt wird so der Urlaub teilweise reingearbeitet?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo Herr Schwerin,

leider ist meine Frage unbeantwortet. Der Urlaubsanspruch (30 Tage, Basis 5-Tage Woche) ist klar.

 

Meine Frage bezieht sich auf die zu leistenden Arbeitsstunden ausserhalb des Urlaubes (z.B. skaliert am TVöD, Gleichbehandlung, Urlaubsgesetz etc.). Wenn Sie die oben angegebene Randbedingungen vergleichen mit einem fixen 34 h Vertrag ohne diesen Saison-Arbeitssplit, sehen Sie, dass durch den Split und die Bewertung des Urlaubes mit nur 19 h ein Nachteil von 90 h im Jahr entsteht. Für den Urlaub wurde aber in der Schulzeit mit 39 h genauso vorgearbeitet wie für die restliche Ferienzeit. Damit ist auch der Urlaub 34 h wert.

 

Hoffe, dass Sie jetzt meine Frage beantworten können.

 

MfG

Willi Konrath

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sie müssen auch außerhalb des Urlaubs arbeiten - aber eben nur insoweit Ihnen dadurch kein Nachteil erwächst.