So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an hsvrechtsanwaelte.
hsvrechtsanwaelte
hsvrechtsanwaelte, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 1705
Erfahrung:  Mitglied der ARGE Verwaltungsrecht im DAV
61407990
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
hsvrechtsanwaelte ist jetzt online.

Ein Kollege kam mit seinem direkten Vorgesetzten nicht klar

Kundenfrage

Ein Kollege kam mit seinem direkten Vorgesetzten nicht klar und hat deshalb um einen Tausch gebeten. Dies wurde ihm gewährt und er hat nun einen anderen Gruppenleiter.
Ich wollte dies jetzt auch in Anspruch nehmen; wurde aber abgelehnt. Der Geschäftsführer soll geäußert haben: "Seine Vorgesetzten kann man sich nicht aussuchen". Dies ist evtl. korrekt. ABER wo bleibt die Gleichbehandlung?
Habe ich ein Recht darauf, wie mein Kollege den Gruppenleiter/direkten Vorgesetzten zu wechseln im Sinne des Gleichbehandlungsgrundsatzes?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  hsvrechtsanwaelte hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne auf Basis Ihres Einsatzes und des von Ihnen mitgeteilten Sachverhalts wie folgt beantworte:

Für eine Umsetzung benötigt man ein betriebliches Bedürfnis, was wohl bei Ihrem Kollegen gegeben war. Sollte allerdings auch bei Ihnen eine derartige Notwendigkeit vorliegen, dann sollten Sie dieses ebenfalls beanspruchen, was aber weniger mit einer Gleichbehandlung als mit der Fürsorgepflicht Ihres Arbeitgebers zusammenhängt. Wichtig ist noch zu wissen, dass der Arbeitgeber dabei einen relativ weiten Ermessensspielraum hat, was es leider nicht so einfach werden lässt.

Ich hoffe, Ihnen damit weitergeholfen zu haben und wünsche Ihnen noch einen schönen Tag.

Vielen Dank im Voraus für Ihre Akzeptanz meiner Antwort; Rechtsrat darf hier nur gegen eine Vergütung erfolgen.

Experte:  hsvrechtsanwaelte hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

falls Sie keine Nachfragen haben sollten, dann bitte ich darum, meine Antwort zu akzeptieren, denn Rechtsrat darf hier nach den AGB nur gegen Bezahlung erfolgen. Vielen Dank.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht