So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an troesemeier.
troesemeier
troesemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
troesemeier ist jetzt online.

schmerzengeld f r 18 tage krangschreibungdiagnose fachbezogene

Kundenfrage

schmerzengeld für 18 tage krangschreibungdiagnose:fachbezogene erkrankung systematischen anfeindung am arbeitsplatz
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

damit Ihr Anliegen beanrbeitet werden kann, müssten Sie den Anmeldevorgang fortsetzen und eine Anzahlung leisten.

Vielen Dank.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
habe ich eine cance überhaubt eie entschädigung zu erhalten,a) es handelt sich um eine bereits vom arbeitgeber gekündigte saisonstelle und b) ich habe keine zeugen,da ich nur 2 Kollegen habe und ich annehme sie sind vom arbeitgeber beeinflusst wie gesagt keine zeugen keinen arbeitsvertrag insgesammt 15 monae beschäftigt davon ca 18 monate eben wegen mobbing wie eben angezeigt krank geschrieben..möchte nicht mehr zum arbeitsplatz zurück.
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

grundsätzlich ist es möglich, dass wegen Mobbings und dem damit einhergehenden Arbeitsplatzverlust und einer in diesem Zusammenhang eingetretenen Erkrankung eine Schmerzensgeldanspruch erfolgversprechend durchgesetzt werden.

Die Umstände und die Kausalität (Ursächlichkeit) müssen aber durch Zeugen und ärztlichen Atteste nachgewiesen werden können.

Empfehlenswert ist auf jeden Fall, einen versierten Fachanwalt für Arbeitsrecht mit Kenntnisssen in Mobbingangelegenheiten hinzuzuziehen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht