So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Schiessl Claudia.
Schiessl Claudia
Schiessl Claudia, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 16679
Erfahrung:  Fachanwältin für Arbeitsrecht seit 2007, Korrespondenzsprachen deutsch und englisch,Vertretung von Arbeitgebern, Arbeitnehmern und Betriebsräten, Betriebsratschulungen ,20 Jahre Anwaltserfahrung
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
Schiessl Claudia ist jetzt online.

Guten Tag Ich habe folgende Fragen zu Mobbing am Arbeitsplatz. Ich

Kundenfrage

Guten Tag
Ich habe folgende Fragen zu Mobbing am Arbeitsplatz.
Ich arbeite seit 6 Jahren in einer Firma in der Sichtkontrolle, bis vor einigen Monaten war alles super. Ich bin gerne zur Arbeit gegangen und habe mich mit allen gut verstanden.
Seit einigen Monaten werde ich von mehreren Mitarbeitern gemobbt. Ich habe dies schon mehrmals mit unserem Personalleiter angeschaut und auch mit unserem Abteilungsleiter. Sie unternehmen nichts. Als Begründung sagen Sie nur, dass ich jung und hübsch bin und darum Sie (die anderen Mitarbeiter) mich nicht leiden. Vor ca 3 Monaten hat mir der Abteilungleiter eine Stelle angeboten als Schichtführerin, aber die Mitarbeiter hatten meine Arbeit nicht ernst und wahrgenommen. Sie haben es nicht akzeptiert. Sie haben nicht zugelassen meine Arbeit vollständig zu tätigen. Als Beweislast für dieses Geschehen habe ich ein Schreiben von Abteilungsleiter erhalten, er werde dies an Personalleiter weiterleiten. (er hat es auch mitgekriegt dass die anderen mich nicht akzeptieren) Es wird immer hinter meinen Rücken gelästert, ich ertrage dass nicht mehr. Obwohl ich dies schon mehrmals mit den Abteilungsleiter und Personalleiter angeschaut und mich beschwert habe, unternehmen Sie einfach nichts. Ich möchte heute fristlos kündigen, nun wollte ich mich aber zuerst bei Ihnen melden. Was kann ich tun?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre arbeitsrechtliche Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte.


Gut, dass Sie sich bei uns melden.


Also:


Es hat zwar der Arbeitgeber die Pflicht sich schützend vor den gemobbten Arbeitnehmer zu stelllen.


Das dürfte Ihnen in der Realität aber nicht viel nutzen.


Ich sehe ein, dass Sie gerne kündigen wollen.


wenn Sie fristlos kündigen riskieren Sie eine 12 Wochen lange Sperrfrist seitens der Agentur für Arbeit.


Sie müssen bevor Sie kündigen bei der Agentur für Arbeit Liestungsabteilung anrufen und sich ein spezielles Formular geben lassen, auf dem Ihnen Ihr Hausarzt bestätifgt, dass er Ihnen rät, aufgrund gesundheitlicher Bedenken diesen Arbeitsplatz aufzugeben.


Keine Sorge, das Attest bezieht sich immer nur auf den einen speziellen Arbeitsplatz.

Wenn Ihnen der Arzt bestätigt , dass er Ihnen zur sofortigen Ausgabe des Arbeitsplatzes rät können Sie sogar fristlos kündigen.


Wenn Sie das Attest in Händen haben ( Reihenfolge beachten ) können Sie kündigen.


Also zuerst Attest dann Kündigung

Wenn Sie das Attest nicht gleich herbekommen, es aber trotzdem nicht mehr aushalten können Sie sich krankschreiben lassen.



Sollten Sie durch das Mobbing in irgendeiner Weise wegen Alters, Geschlechts etc. diskriminiert worden sein, können Sie eine Schadensersatzklage nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgrundsatz anstreben.




Ich hoffe, Ihnen eine erste rechtliche Orientierung gegeben zu haben.Sehr gerne können Sie nachfragen.



Mit freundlichen Grüßen




C. Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Arbeitsrecht




Wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich um Akzeptierung.


Vielen Dank










Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch Fragen ? Sehr gerne.



Wenn nicht darf ich um Akzeptierung bitten


Vielen Dank
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


bitte akzeptieren Sie noch kurz, damit der Experte bezahlt wird.

Ich stehe Ihnen dann noch gerne weiter zur Verfügung,

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht