So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Schiessl Claudia.
Schiessl Claudia
Schiessl Claudia, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 16436
Erfahrung:  Fachanwältin für Arbeitsrecht seit 2007, Korrespondenzsprachen deutsch und englisch,Vertretung von Arbeitgebern, Arbeitnehmern und Betriebsräten, Betriebsratschulungen ,20 Jahre Anwaltserfahrung
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
Schiessl Claudia ist jetzt online.

Ich bin seit dem 10.01.2010 krank. Habe erst Krankengeld, dann

Kundenfrage

Ich bin seit dem 10.01.2010 krank. Habe erst Krankengeld, dann Übergsngsgeld, bekomme jetzt mein geld vom Arbeitsamt. Mein Arbeitsvrhältnis ist nicht gekündigt, sondern ruht. habe ich trotzdem Anspruch auf Weihnachtsgeld.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre arbeitsrechtliche Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte.


Leider nein.


Grundsätzlich kommt es darauf an, wie das Weihnachtsgeld geregelt ist.


Die Verpflichtung zur Zahlung von Weihnachtsgeld ergibt sich entweder aus dem Arbeitsvertrag, aus einem Tarifvertrag oder einer Betriebsvereinbarung, oder aber wenn es dreimal hintereinander vorbehaltlos bezahlt wurde aus betrieblicher Übung.


Der Arbeitgeber darf die Zahlung des Weihnachtsgeldes von Bedingungen abhängig machen .

Vor allem kann er es an die Bedingung knüpfen, dass das Arbeitsverhältnis zu einem bestimmten Stichtag bestehen muss.


Ist das Weihnachtsgeld eine reine Zusatzvergütung und hat es der Arbeitgeber nicht an Bedingungen geknüpft gilt der Grundsatz, wonach bei reduzierter Arbeistleistung ZB. bei Krankheit, sich die Höhe des Weihachtsgeldes automatisch reduziert.


So hat das Bundesarbeitsgericht entschieden, dass das 13 Monatsgehalt ganz entfällt. wenn der Arbeitgeber das ganze Jahr lang krank war.


Das trifft in Ihrem Fall zu, da Sie bereits das ganze Jahr 2011 krank waren.


Nach der Rechtsprechung des Bundesarbeitsgericht steht Ihnen leider kein Weihnachtsgeld zu.

Eine Ausnahme wäre, wenn es bei Ihnen anders im Arbeitsvertrag, Tarifvertrag etc. geregelt wäre.



Es tut mir sehr leid, Ihnen keine angenehmere Mitteilung machen zu können.





Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren und angemessen zu vergüten. Beachten Sie bitte, dass eine kostenlose Rechtsberatung in der Bundesrepublik Deutschland nicht gestattet ist.


Mit freundlichen Grüßen




Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Familienrecht




Wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich höflich um Akzeptierung


Vielen Dank








Schiessl Claudia und weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
Dankeschön für den Bonus und Ihnen alles Gute
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr gerne
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Nein
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
Kann ich Ihnen noch bei etwas behilfich sein ?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Nein. Vielen Dank. Das war. meine wichtigste Frage zur Zeit
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
o.k.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht