So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 21873
Erfahrung:  Erfahrung in der Bearbeitung arbeitsrechtlicher Mandate
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Ich bin seit 01.12.10 befristet als Lkw-Fahrer in einem kleinerem

Kundenfrage

Ich bin seit 01.12.10 befristet als Lkw-Fahrer in einem kleinerem mittelständigem Betrieb (25-28 Angestellte) angestellt und habe vor kurzem unerwartet ein neues Jobangebot bekommen. Von den 21 Tagen Urlaub (laut Arbeitsvertrag) kam es durch meine Leistungsbereitschaft bis Dato zu einem Tag Urlaub in meiner Firma. In Annahme das mir mein Resturlaub gewährt wird unterschrieb ich einen neuen Arbeitsvertrag zum. 1.10.11
Die schriftliche Kündigung erhielt mein bisheriger AG am 3.10.11.
Da es meiner bisherigen Firma nicht möglich ist mir Urlaub zugeben oder einen Ersatz für meine Arbeitskraft zufinden besteht Sie auf die Einhaltung der Kündigungsfrist und damit verbunden Leistungen meinerseits.

Muss ich die Kündigungsfrist einhalten trotz Resturlaub in Höhe von 4 Wochen oder kann ich selber selbstständig unbezahlt in Urlaub gehen ?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Haben Sie ein befristetes Arbeitsverhältnis, so endet das Arbeitsverhältnis mit Ablauf der Befristung automatisch. Einer gesonderten Kündigung bedarf es daher nicht.

Soweit Ihnen noch nicht genommener Urlaub zusteht, können Sie diesen dann nicht nehmen, wenn Ihr AG dringende betriebliche Erfordernisse einwendet (hier Mangel an anderweitigen Arbeitskräften). Ihrem AG kommt insoweit eine Weisungsbefugnis zu.

Allerdings haben Sie dann einen Anspruch auf Urlaubsabgeltung gegen Ihren AG.

Gehen Sie dennoch in den ungenehmigten Urlaub, riskieren Sie ein außerordentliche Kündigung durch Ihren jetzigen AG, denn Selbstbeurlaubung stellt regelmäßig einen wichtigen Grund für eine fristlose Kündigung im Sinne des § 626 BGB dar.


Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Haben Sie ein befristetes Arbeitsverhältnis, so endet das Arbeitsverhältnis mit Ablauf der Befristung automatisch. Einer gesonderten Kündigung bedarf es daher nicht.

Soweit Ihnen noch nicht genommener Urlaub zusteht, können Sie diesen dann nicht nehmen, wenn Ihr AG dringende betriebliche Erfordernisse einwendet (hier Mangel an anderweitigen Arbeitskräften). Ihrem AG kommt insoweit eine Weisungsbefugnis zu.

Allerdings haben Sie dann einen Anspruch auf Urlaubsabgeltung gegen Ihren AG.

Gehen Sie dennoch in den ungenehmigten Urlaub, riskieren Sie ein außerordentliche Kündigung durch Ihren jetzigen AG, denn Selbstbeurlaubung stellt regelmäßig einen wichtigen Grund für eine fristlose Kündigung im Sinne des § 626 BGB dar.


Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Haben Sie hierzu noch eine Nachfrage? Ist das nicht der Fall, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht