So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Schiessl Claudia.
Schiessl Claudia
Schiessl Claudia, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 16680
Erfahrung:  Fachanwältin für Arbeitsrecht seit 2007, Korrespondenzsprachen deutsch und englisch,Vertretung von Arbeitgebern, Arbeitnehmern und Betriebsräten, Betriebsratschulungen ,20 Jahre Anwaltserfahrung
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
Schiessl Claudia ist jetzt online.

guten abend kurze sachlage. mein freund ist mexicaner und

Kundenfrage

guten abend
kurze sachlage. mein freund ist mexicaner und möchte in deutschland eine ausbildung zum koch machen. wir haben auch schon einen betrieb der ihn ausbilden möchte. haben also einen lehrvertag zur botschaft in mexico gebracht aber die sagen das ist kein arbeitsvertrag!
meine frage ist warum ist das keiner? und was können wir jetzt tun damit er in deutschland lernen kann? danke XXXXX XXXXX antwort und hilfe
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich Ihnen sehr gerne wie folgt beantworten möchte:



Ein Berufsausbildungsvertrag ist kein Arbeitsvertrag im eigentlichen Sinne , da er der beruflichen Bildung dient.


Sinn und Zweck ist nicht die Beschäftigung , sondern die Ausbildung, weshalb die Botschaft den Vertrag wahrscheinlich nicht anerkennt.


Nach § 17 Aufenthaltsgesetz kann einem Ausländer ein Aufenthalt zum Zweck der Ausbildung erteilt werden, wenn die Agentur für Arbeit nach § 39 AufenthaltsG zustimmt, oder bestimmt ist, dass die Ausbildung auch ohne Genehmigung der Agentir für Arbeit zulässig ist.



Ihr Bekannter muss also sich an die Agentur für Arbeit wenden und um Zustimmung zur Ausbildung ersuchen.





Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren und angemessen zu vergüten. Beachten Sie bitte, dass eine kostenlose Rechtsberatung in der Bundesrepublik Deutschland nicht gestattet ist.

Mit freundlichen Grüßen




Rechtsanwältin


Wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich höflich um Akzeptierung


Vielen Dank






Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
danke für ihre antwort. wir waren schon bei der argentur für arbeit aber die schicken uns zur botschaft weil wir eine arbeiterlaubnis brauchen aber die bekommt man nur wenn man einen arbeitsvertrag hat aber sie sagen ja das das "keiner" ist.
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


gehen Sie noch einmal zur Agentur für Arbeit und klären Sie das mit denen ab.


Schildern Sie die Problematik und bitten Sie um Hilfe,


Sinn und Zweck der Vorschrift dass ein Arbeitsvertrag vorzulegen ist ja, dass der Auszubildende gegen Geld beschäftigt ist, was er als Auszubildender ebenfalls ist.




Ich wünsche Ihrem Freund viel Glück




Mit freundlichen Grüßen




Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Familienrecht


Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch Fragen ? Sehr gerne



Wenn nicht bitte ich um Akzeptierung


Danke

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht