So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Schiessl Claudia.
Schiessl Claudia
Schiessl Claudia, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 16663
Erfahrung:  Fachanwältin für Arbeitsrecht seit 2007, Korrespondenzsprachen deutsch und englisch,Vertretung von Arbeitgebern, Arbeitnehmern und Betriebsräten, Betriebsratschulungen ,20 Jahre Anwaltserfahrung
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
Schiessl Claudia ist jetzt online.

Ich bin im moment noch in Elternzeit bis zum 21.11.11. Bin

Kundenfrage

Ich bin im moment noch in Elternzeit bis zum 21.11.11. Bin aber Anfang September 09 wieder arbeiten gegangen, aber nur auf 400 euro basis. Aber es gab dann Probleme mit meinem Chef. Da er mir einen Tesaabroller ( ein schwerer) hinterher geworfen hat und mich knapp verfehlt hatte. Dann hat er mich noch angeschrien und darauf konnte ich nicht mehr und war unter Schock gestanden. Und daraufhin bin ich dann auch einfach nach Hause gegangen, weil ich Angst hatte das noch was schlimmeres passiert. Und jetzt will er mich nicht mehr nehmen wenn meine Elternzeit rum ist. Er will mich jetzt schon Kündigen. Aber es war ausgemacht das ich wieder am 01.10.11 wieder Anfange zu Arbeiten. Ich würde jetzt gerne wissen , ob er mich Kündigen kann oder was ich dagegen machen kann. Am 29.09.11 möchte er mit mir reden.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre arbeitsrechtliche Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte.


Während Sie in Elternzeit sich befinden besteht ein Kündigungsverbot nach § 18 Bundeselterngeld und Elternzeitgesetz.


Nur in besonderen Ausnahmefällen kann er die Zustimmung des Integrationamts zu einer Kündigung bekommen.

Das sind aber wirklich extreme Ausnahmefälle, die hier in Ihrem Fall nicht vorliegen.


Er darf Sie also während der Elternzeit nicht kündigen.


Der Arbeitgeber kann Sie dann kündigen, wenn die Elternzeit vorbei ist.


Er muss jedoch dann die allgemeinen Wirkasmkeitsvorausstezungen für eine Kündigung beachten.

Findet in Ihrem Betrieb das Kündigungschutzgesetz Anwendung ( mehr als 10 Vollzeitstellen ) können Sie auch binnen drei Wochen gegen die Kündigung Klage vor dem Arbeitsgericht erheben.




Ich hoffe, Ihnen eine erste rechtliche Orientierung gegeben zu haben.Sehr gerne können Sie nachfragen.



Mit freundlichen Grüßen



Claudia Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Arbeitsrecht



Wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich um Akzeptierung


Schiessl Claudia und weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
wie sieht es mit der kündigungsfrist nach der elternzeit aus?? ich habe keinen schriftlichen arbeitsvertrag.
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Ratsuchende,


wenn Sie keinen Arbeitsvertrag und keinen Tarifvertrag haben gelten die gesetzlichen Kündigungsfristen.

Diese richten sich je nachdem wie lange Sie beschäftigt sind..

Unter zwei Jahre 4 Wochen zum Ende eines Kalendermonats., oder zum 15.

Ab 2 Jahre 1 Monat zum Ende des Kalendermonats

ab 5 Jahren 2 Monate zum Ende des Kalendermonats


Sie selbst können den Vretrag mit der Frist von 4 Wochen zum 15. oder zum Monatsende kündigen

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht