So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an rebuero24.
rebuero24
rebuero24, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 3087
Erfahrung:  Tätigkeit als Rechtsanwalt und Mediator
30639152
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
rebuero24 ist jetzt online.

Guten Tag,Manuel Lode meine ich bin gehlerhnter Koch und arbeite

Kundenfrage

Guten Tag,Manuel Lode meine ich bin gehlerhnter Koch und arbeite in einem hotel in schleppzig.Meine arbeit ist saison bezogen seit mitte mai.in diesem zeitraum (ca 135 arbeitstage)hatte ich gerade einmal 18 tage frei.und war 2 wochen krank.nach meine krank erhiel ich weniger gehalt da ich ja nur zwei wochen arbeiten war,nach aussage der chefin.mir wurde unterstellt ein elcktrisches grät kapput gemacht zu haben,wo allerdings der tüf seit 5 jahren abgelaufen war.desweiteren hat man mich gesehn wie ich bierfässer entwendet haben soll.und diewerse andere vorkomnisse.mein urlaub sollte mit minusstunden verrechnet werden usw.gestern habe ich mir ein schweinesteak auf arbeit gebraten,was die chefin gesehen hat.heute war ich beim arzt und hab mich krank schreiben lassen,der ich die sitoation geschider habe.und auch heute habe ich eine fristlose kündigung erhalten auf grund des diebstales von zwei schneisteaks.meine frage ist das ok oder kann man was machen?achso desweiteren zeitweilige videoüberwachung des personals
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  rebuero24 hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

Sie sollten Klage gegen die fristlose Kündigung beim zuständigen Arbeitsgericht binnen drei Wochen nach Zugang der Kündigung einlegen.

Nach ihrer Schilderung und insbesondere deshalb, weil keiner Abmahnung vorher erfolgt ist, dürfte die fristlose Kündigung unwirksam sein. Sie hätten einen Anspruch auf Weiterbeschäftigung.

Darüberhinaus dürften weitere Ansprüche auf Überstundenvergütung und Urlaub bestehen, die jedoch im Einzelfall und nach Kenntnis des Arbeitsvertrags zu prüfen wären.

Bezüglich der Schweinesteaks kommt es darauf an, ob esüblich gewesen ist, dass ein Verzehr von Ware durch die Mitarbeiter gestattet war. Im übrigen hätte hier wohl zunächst eine Abmahnung erfolgen müssen.

Gegebenenfalls sollten sich sodann von einem Rechtsanwalt vertreten lassen.

Gerne stehe ich Ihnen weiterhin zur Verfügung und hoffe, Ihnen zunächst hilfreich geantwortet zu haben und freue mich über Ihre Akzeptierung (grünes Feld).

Viele Grüße

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht