So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 16995
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Seit 01.04.2011 befinde ich mich in der Weiterbildung zum Lebensmittelkontrolleur

Kundenfrage

Seit 01.04.2011 befinde ich mich in der Weiterbildung zum Lebensmittelkontrolleur im Landkreis Dithmarschen. In der nationalen Stellenausschreibung hieß es, das man nach bestandener Prüfung in die Endgeltgruppe 9 übernommen wird. Während der Weiterbildung, die zwei Jahre dauern wird, erhalte ich Anwerterbezüge der EG 6. Nun habe ich erfahren, das der Stellenplan eine Eingruppierung in die 9 gar nicht hergibt sondern nur die 8 und das die Stellenausschreibung wissentlich falsch formuliert worden ist. Für mich war die Aussicht auf die 9 mein Bewerbungsanreitz, da ich mich so beruflich verbessern würde. Die 8 hatte ich bereits bei meinem vorherigen Arbeitgeber und auf eine andere 8er, der eine zweijährige Anwerterschaft mit Stufe 6 vorausgeht hätte ich mich nicht Beworben. Aus der Personalstelle weiß ich, daß sich bundesweit über 120 Kandidaten beworben haben; alle wurden mit der erwähnten 9er angezuckert. Da ich derjenige bin der die Stelle bekommen hat, muß ich jetzt abwarten und hoffen, daß sich alles zum Guten wendet, wobei mir die älteren Kollegen allerdings keinerlei Hoffnung machen machen. Habe ich die Möglichkeit/das Recht, die EG 9 für meine bevorstehende unbefristete Übernahme in den öffentlichen Dienst einzufordern oder muß ich mich gegebenenfalls mit der 8er abfinden?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Zunächst werden Sie sich mit Stufe 8 abfinden müssen, um die Stelle überhaupt zu bekommen.

Sie können und sollten aber dann auf die 9 klagen, da man die Stelle ja ganz offenbar wissentlich falsch ausgeschrieben hat.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke Ihnen vielmals und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht