So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an DirkBettinger.
DirkBettinger
DirkBettinger,
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 743
31778273
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
DirkBettinger ist jetzt online.

Ich habe zum 30.06.11 am 28.06.11 unter Nennung des Paragraphen

Kundenfrage

Ich habe zum 30.06.11 am 28.06.11 unter Nennung des Paragraphen in meinem Arbeitsvertrages, der eine Kündigung zum Monatsende mit dreimonatiger Frist vorsieht, gekündigt.
Der Arbeitgeber hat die Kündigung zum 30.06.11 bestätigt und mir meine Unterlagen mit der Bestätigung des 30.06.11 als Austrittsdatums ausgehändigt. Auf Nachfrage meinerseits, dass das Austrittsdatum der 30.09.11 sei, antwortet der AG, dass durch Nennung des 30.06.11 und der Bestätigung durch den AG eine einvernehmliche Kündigung Zustande gekommen sei.
Über diesen Sachverhalt war ich aber nicht aufgeklärt und ich habe mich in meiner Kündigung explizit auf den Paragrahen des AV bezogen. Ich möchte, dass die Kündigung lt. AV , also zum 30.09.11 wirksam wird und nicht wie vom AG angenommen zum 30.06.11. Wer ist etzt im Recht ?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  DirkBettinger hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Nachfrage beantworte ich unter Zugrundelegung der JustAnswer AGB wie folgt:

Hier irrt der Arbeitgeber. Es handelt sich um eine fristgerechte Kündigung mit Ablauf des Juni zu Ende September - also unter Einhaltung der dreimonatigen Kündigungsfrist.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen helfen.

Freundliche Grüße
D. Bettinger
Rechtsanwalt
Experte:  DirkBettinger hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

haben SIe noch Nachfragen?
Falls nicht bitte ich gemäß den von IHnen bestätigten AGB meine Antwort zu akzeptieren.
Danke sehr.
Freundliche Grüße
D. Bettinger
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht