So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Schiessl Claudia.
Schiessl Claudia
Schiessl Claudia, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 16666
Erfahrung:  Fachanwältin für Arbeitsrecht seit 2007, Korrespondenzsprachen deutsch und englisch,Vertretung von Arbeitgebern, Arbeitnehmern und Betriebsräten, Betriebsratschulungen ,20 Jahre Anwaltserfahrung
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
Schiessl Claudia ist jetzt online.

Hallo, ich habe einen Fehler gemacht. Ich habe mich auf ein

Kundenfrage

Hallo, ich habe einen Fehler gemacht. Ich habe mich auf ein Inserat gemeldet, in dem die Firma  Mitarbeiter für eine Tätigkeit von Zuhause suchte. Ich habe mich dort angemeldet und habe einen Termin für ein Mitarbeiterseminar Bekommen. Dort hat mir der Herr gesagt, dass das Gespräch aufgezeichnet wird. Ich war einverstanden. Es hörte sich alles gut an, nach ca.1,5 Stunden ging es an den Mitarbeitervertrag Für Selbständige Handelsvertreter (bin ich keiner) Den habe ich Online abgeschlossen und ich wurde Lizenznehmer bei der Der Vertrag wurde gekoppelt mit einem Investment-Sparvertrag mit einer mon. Sparrate von 89 Euro. Ich wollte aus dieser Sache wieder Raus, da meine Frau sehr Krank wurde und ins Krankenhaus musste, habe ich auch die Kündigungsfrist nicht eingehalten. Ich habe der Firma geschrieben, das ich raus will, aber die drohen jetzt das eine Schulahnerkerkenntnis vorliegt und sie die kom. Summe von 2541,84 Euro Vermittlungvereinbarungsgebühr fordern. Komme ich da wieder Raus aus dem Vertrag. Ist eine im Internet abgeschlossene Sache gültig, muss man von diesen Verträgen die man abgeschlossen hat nicht einen Vertag erhallten. Was soll ich tun. Danke. MfG
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre arbeitsrechtliche Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte.


Wann haben Sie den Vertrag geschlossen und wann haben Sie widerrufen ? Erfolgte dies schriftlich ?
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo Frau Schiessel

Vertag wurde 02.03.2011 abgeschlossen

gekündigt am 24.04.2011 schriftlich.

Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


war dem Vertrag eine Widerrufsbelehrung beigefügt ?
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Vertragsbedingungen zum Lizenzvertrag

  1. Nutzungsumfang
  2. Schutz des Lizenzmat.
  3. Verschwiegenheitspflichtung
  4. Vertragsstrafe/Schadensersatz
  5. Gewährleistung
  6. Beginn und Ende des Vertrages
  7. Datensicherung
  8. Passwort und Login
  9. Lizenzgebühren
  10. sonst. Bestimmungen, Gerichtsstand, Schriftform

mehr kann ich nicht entnehmen.

Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


diesen Vertrag müssen Sie von jemandem genau überprüfen lassen.

Es kann sein, dass das ganze unter Fernunterricht läuft, dann wäre ein Widerruf nicht möglich.

Entweder Sie begeben sich zum Verbraucherschutz oder aber Sie lassen einen Rechtsanwalt den Vertrag prüfen.





Mit freundlichen Grüßen



Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Familienrecht


Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Danke.

werde ich machen.

MfG

Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 6 Jahren.
Gerne

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht