So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an troesemeier.
troesemeier
troesemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
troesemeier ist jetzt online.

halloi,ich arbeite beim bauhof unserer stadt als 1 euro jober,ich

Kundenfrage

halloi,ich arbeite beim bauhof unserer stadt als 1 euro jober,ich muss gras zusammrechen und aufladen,unkraut aus grünanlagen entfernen,einzige unterschied zu den "normalen "angestellten ist das ich keine elektiche oder motorisierten geräte benutzen darf.körperlich ist mein job schwerer und i denke das man uns nur ausnutzt,da es kein zivildienst mehr gibt und eins kommt mir seltsam vor,unsere städte haben fussioniert und sei dem ist der bauhof eine firma in der firma stadt,der bauhof arbeitet nach aufträgen,stellen richtige rechnungen an die stadt.sie sagen wegen steuern,zuschüssen usw.wie ich da zb abgerechnet werd weiss ich nicht.und ich finde das ich jemand die arbeit wegnehm,da ich auch ordentlich,schnell und überlegt arbeite,auch gern das mache,finds aber erniedrigent!eigentliche frage:ist das alles rechtens?würd mich über antwort freuen,danke.mfg rocco
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

die rechtlichen Rahmenbedingungen des sogenannten 1 € Jobs sind in §§ 16 ff. SGB II geregelt.

Demgemäß ist es möglich, Arbeitsverhältnisse in Betrieben oder Arbeitsgelegenheiten für im öffentlichen Interesse liegende zusätzliche Arbeiten in einem Arbeitsverhältnis zu schaffen.

Es ist politisch höchst umstritten, Leistungsempfänger als 1 € Jober dort einzusetzen, wo auch reguläre Arbeitspätze zur Verfügung stehen bzw. eine Eingliederung stattfinden könnte.

Ein Bauhof ist regelmäßig eine eigenständiges Unternehmen. Als ein selbständiger Eigenbetrieb der Stadt/Gemeinde erbringt dieser Leistungen für die Stadt/Gemeinde, so dass auch ganz normal Rechnungen geschrieben werden.

Rein rechtlich dürfte hier leider nichts zu monieren sein.

Weiteres zu den rechtlichen Rahmenbedingungen finden Sie über diesen Link:

http://www.tacheles-sozialhilfe.de/aktuelles/2005/zwanziger.html

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht