So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Schiessl Claudia.
Schiessl Claudia
Schiessl Claudia, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 16564
Erfahrung:  Fachanwältin für Arbeitsrecht seit 2007, Korrespondenzsprachen deutsch und englisch,Vertretung von Arbeitgebern, Arbeitnehmern und Betriebsräten, Betriebsratschulungen ,20 Jahre Anwaltserfahrung
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
Schiessl Claudia ist jetzt online.

gmbh... wir haben eine gesch ftsf hrerin in einem friseurgesch ft

Kundenfrage

gmbh... ?? wir haben eine geschäftsführerin in einem friseurgeschäft mit gmbh-anteilen von 40%
die anderen 60% halten mein bruder und ich.

wir haben festgestellt, dass die geschäfstführerin geld unterschlagen hat.( sie bestreitet es, aber es gibt beweise dafür)

jetzt haben wir mit 60% eine sofortige gesellschafterversammlung durchgeführt und sie als geschäftsführerin mit sofortiger wirkung und per einschreiben abberufen und sie entlassen.

sie ignoriert die kündigung gänzlich, sie agiert anwaltlich weiter unter firmennamen und will jetzt,
in einer gesellschafterversammlung unter top 1 meine 50% einziehen und unter top 2 die 10% tigen anteile meines bruders einziehen.

geht das bzw. ist für eine einziehung nicht eine 3/4 mehrheit nötig?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre arbeitsrechtliche Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte.


Die Einziehung bedeutet Vernichtung eines Gesellschaftsanteils und der entsprechenden Mitgliedschaftsrechte der GmbH.

Anders als beim Erwerb des Anteils durch die Gesellschaft lässt sie die Mitgliedschaft nicht bestehen.

Zweck ist häufig der Ausschluss von mißliebigen Gesellschaftern.


Die Einziehung erfolgt grundsätzlich durch Gesellschafterbeschluss und dessen Miteilung an die betroffenen Gesellschafter.


Für die Beschlussfassung genügt jedoch die einfache Mehrheit, es sei denn im Gesellschaftsvertrag wäre etwas anderes bestimmt.


Der betroffenen Gesellschafter hat aber grundsätzlich ebenfalls Stimmrecht.


Nach § 34 GmbHG darf die Einziehung aber nur erfolgen, wenn sie im Gesellschaftsvertrag ausdrücklich zugelassen ist.

Nach § 34 II GmbhG findet die Einziehung ohne die Zustimmung des Anteilsberechtigten nur statt, wenn die Voraussetzungen dafür vor dem Eintritt des Berechtigten festgelegt waren.


Sie kann die Anteile nicht ohne weiteres einziehen.

Zum einen muss es im Vertrag festgelegt sein, zum anderen haben Sie Stimmrecht und es bedarf der einfachen Mehrheit.





Ich hoffe, Ihnen eine erste rechtliche Orientierung gegeben zu haben.

Sehr gerne können Sie bei Unklarheiten nachfragen.



Mit freundlichen Grüßen



Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Familienrecht







Wenn Ihre Frage beantwortet ist, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten.

Sie akzeptieren meine Antwort durch Klicken auf das grüne Feld.


Vielen Dank





Schiessl Claudia und 2 weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 6 Jahren.
Vielen Dank für den Bonus !

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht