So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an troesemeier.
troesemeier
troesemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
troesemeier ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, obwohl ich starke k rperliche

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,
obwohl ich starke körperliche Einschränkungen habe, wurde ein Antrag auf EU-Rente abgelehnt. Zur Zeit bin ich bei einer Zeitarbeitsfirma beschäftigt ab dem 04.07.2011.
Meine Beschwerden werden immer schlimmer und ich schleppe mich jeden Tag zur Arbeit.
Wie lange muß ich in dieser Firma arbeiten, um in die Lohnfortzahlung im Krankheitsfall zu kommen?
Vielen Dank! Customer
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt:

Den Lohnfortzahlungsanspruch erwerben Sie nach 4 Wochen Dauer des Beschäftigungsverhältnisses.

Dies ist im in § 3 Abs. 3 Entgeltfortzahlungsgesetz geregelt.

http://www.gesetze-im-internet.de/entgfg/__3.html

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen.
troesemeier und 2 weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Herr Trosemaier,

 

der Beginn meines Arbeitsverhältnisses war ja der 04.07.2011.

Mit der 4 Wochen Frist würde das ja bedeuten, das ich mit Datum vom 01.08.2011 Anspruch auf Lohnfortzahlung im Krankheitsfall hätte. ist meine Rechnung so korrekt?

ich nehme es mit den Fristen deshalb so genau, weil mir in den vergangenen Jahren mal ein Fehler mit dem Datum unterlaufen ist und ich davon berufliche Nachteile hatte.

Mit freundlichen Grüßen

katermann 1

 

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Herr Troesemaier,

ich habe noch eine kurze Nachfrage: Bis zum 30.07.2011 bin ich noch bei Krankenkasse A versichert, ab dem 01.08.2011 dann bei Krankenkasse B.

(Wechsel der Krankenkasse wegen zu hohem Zusatzbeitrag)

Angenommen, ich würde jetzt in 07/2011 AU und die Krankheit würde über den 30.07.2011 hinaus bestehen:

Würde mir die Krankenkasse A bis zum 30.07.2011 Krankengeld zahlen?

Würde die Krankenkasse B die Krankengeldzahlung ab dem 01.08.2011 ohne Probleme übernehmen? Oder hätte ich dann bei einer der beiden Krankenkassen mit Schwierigkeiten zu rechnen?Vielen Dank für Ihre Mühe!

Gruß katermann 1

Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Nachfragen benatworte ich wie folgt:

Die vier Wochen müssen also abgelaufen sein, damit ein Anspruch besteht.

Wenn das Av am 04.07.begonnen hat, dann besteht in der Tat ab 1.8. wieder Anspruch auf Lohnfortzahlung.

Der Krankenkassenwechsel kann zu keinerlei Nachteilen für Sie führen. Die gesetzliche Vorgaben sind bindend.

Im übrigen haben Sie ja dann ab dem 01.08 erst einmal Lohnfortzahlungsanspruch für sechs Wochen.

Sie dürfen sich aber auch erst ab dem 01.08. krankschreiben lassen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter herr rösemeier,

 

ich hatte gedacht, das die vier Wochen voll abgelaufen sein müssen, um Anspruch auf Lohnfortzahlung zu haben und wollte mich dann erst am 02.08 krank melden.

(Letzter Tag der 4 Wochen: 01.08).

Aber da habe ich wohl falsch gerechnet. Und jeder Tag, an dem ich dort nicht tätig sein muß, ist ein schöner Tag!

Vielen Dank für Ihre Mühe und die schnellen Antworten!

 

Mit freundlichen Grüßen

Kunde

Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Die vier Wochen sind rechnerisch am 31.07.2011 um 24.00 Uhr vollendet.

Ich wünsche Ihnen alles Gute !

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht