So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Schiessl Claudia.
Schiessl Claudia
Schiessl Claudia, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 16348
Erfahrung:  Fachanwältin für Arbeitsrecht seit 2007, Korrespondenzsprachen deutsch und englisch,Vertretung von Arbeitgebern, Arbeitnehmern und Betriebsräten, Betriebsratschulungen ,20 Jahre Anwaltserfahrung
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
Schiessl Claudia ist jetzt online.

Guten Morgen, wenn ich lt. 613a einem Betriebs bergang

Kundenfrage

Guten Morgen,

wenn ich lt. § 613a einem Betriebsübergang widerspreche ((6) Der Arbeitnehmer kann demÜbergang des Arbeitsverhältnissesd innerhalb eines Monats nach Zugang der Unterrichtung nach Absatz 5 schriftlich widersprechen. Der Widerspruch kann gegenüber dem bisherigen Arbeitgeber oder dem neuen Inhaber erklärt werden.)
und das bisherige Unternehmen mit Übergang erlischt, dann ist der Widerspruch ja als Kündigung zu werten. Wie ist hier die Fristenregelung?
a) einen Monat wie in der Widerspruchsfrist, also ein Sonderkündigungsreche
b) wie lange ist die Kündigungsfrist (gesetzl. 6 Wochen) oder doch wie im Arbeitsvertrag 6 Wochen zum Quartal.

Kurzum, wenn ich am 14.06. kündige, zu wann kann ich aus dem Vertrag? 31.07. oder doch erst 30.09.

Vielen lieben Dank für eine schnelle Antwort und noch einen schönen Pfingsfeiertag
Petra Hennemann
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre arbeitsrechtliche Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte.

Wenn Sie dem Betriebsübergang widersprechen, bleibt das Arbeitsverhältnis mit Ihrem alten Arbeitgeber bestehen.

Eine Kündigung stellt dies nicht dar.

Sie müssten gesondert kündigen, wobei die Frist normalerweise gleich der im Arbeitsvertrag ist.

Nur ausnahmsweise, d.h. wenn das Unternehmen sofort erlischt dürfte eine fristlose Kündigung möglich sein.


Ich hoffe, Ihre Frage beantwortet zu haben. Gerne können Sie nachfragen.


Mit freundlichen Grüßen



Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Familienrecht



Wenn Ihre Frage beantwortet ist, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten.

Sie akzeptieren meine Antwort durch Klicken auf das grüne Feld.


Vielen Dank

Ich würde Ihnen dies aber nicht empfehlen, bevor Sie nicht eine andere Arbeit gefunden haben, da Sie durch die Eigenkündigung eine Sperrfrist der Agentur für Arbeit riskieren.







Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Guten Morgen Frau RA Schiessl,

 

lieben Dank für die Antwort, ja die alte Firma erlischt mit sofortiger Wirkung. Der Eintrag ins Handelsregister hat am 01.06. stattgefunden.

Wenn ich die Fristenregelung richtig verstanden habe, dann kann ich somit fristlos kündigen?

 

Und danke für den Hinweis - ich habe schon einen neuen Arbeitsvertrag.

 

Schönen Feiertag

Petra Hennemann

Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Ratsuchende,


ja, wenn die Firma erlischt können Sie fristlos kündigen, dies dürfte einen wichtigen Grund im Sinne des § 626 BGB darstellen.

Durch die Kündigung beenden Sie die Rechtsbeziehungen zum alten Arbeitgeber, was durch den Widerspruch noch nicht erfolgt.



Mit freundlichen Grüßen



Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Familienrecht


Wenn Ihre Frage beantwortet ist, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten.

Sie akzeptieren meine Antwort durch Klicken auf das grüne Feld.


Vielen Dank

Schiessl Claudia und weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Super und Danke!!!!!
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich danke Ihnen und alles Gute an Ihrem neuen Arbeitsplatz

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht