So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 16989
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Guten Tag! Da ich mich schon l nger nicht mehr an meinem

Kundenfrage

Guten Tag!

Da ich mich schon länger nicht mehr an meinem arbeitsplatz wohlfühle und mich weder von meinen kollegen noch arbeitgeber ernstgenommen und zum teil auch hintergangen fühle und das Vertrauensverhältnis zerstört ist , möchte ich schnellst möglich mein Arbeitsverhältnis beenden.
Am 30.05.11 gab ich nach einem Informationsgespräch mit der Mitarbeitervertretung meine ordentliche Kündigung zum 30.06.11 ab.
Als Antwort bekam ich, dass diese nicht fristgerecht ist (nach 14Abs. 2a AT zu den AVR) und ich erst zum 30.09.11 gehen kann.

Ich arbeite seit dem 15.06.09 in dem Betrieb, fing mit 20std. an, ich bekam im Oktober des gleichen Jahres eine Aufstockung zur Vollzeitbeschäftigung die bis Oktober 2010 befristet war. Diese wurden dann nochmals für 1 Jahr befristet.
Ich habe nie einen neuen Vertrag bekommen sondern immer Ergänzungen..

Habe ich noch andere Möglichkeiten aus dem Dienstverhältnis zu kommen?
Zum Thema Aufhebungsvertrag äußert sich mein Arbeitgeber nicht konkret.
Vielen Dank.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern benatworte ich Ihre Frage wie folgt:

Die Länge der Kündigungsfrist richtet sich nach dem Arbeitsvertrag.

Ist dort etwas zu den Fristen geregelt, sind diese maßgeblich.

Sagt der Arbeitsvertrag nichts zu den Fristen dann gelten die gesetzlichen Kündigungsfristen.

In Ihrem Fall wäre dann eine Frist von 4 Wochen einzuhalten.

Was sagt denn aber der Arbeitsvertrag dazu?
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Im Arbeitsvertrag steht das sich meine Kündigungsfrist nach 14-16 AT zu den AVR regelt.
ich bin seit Juni 2009 in dem betrieb habe aber immer nur 1jährige befristungen (ergänzungen)bekommen.

welche kündigungsfrist zahlt nun für mich?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Der Vertrag ist bis 01.10.2011 befristet?

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Bis zum 31.10.2011
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ok, dann kann der Vertrag auch nicht vorher gekündigt werden.

Nach §15 Abs.3 TzBfG ist die ordentliche Kündigung für beide Parteien des Arbeitsvertrags ausgeschlossen. Eine Ausnahme gilt in den Fällen eines anwendbaren Tarifvertrags der eine frühere Kündigung zuläßt oder wenn es einzelvertraglich vereinbart wurde.

Wenn hier ein Tarifvertrag vorsieht, dass Sie den Vertrag zum 30.09.2011 kündigen können, dan sind Sie auch daran gebunden.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke Ihnen vielmals und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht