So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an rebuero24.
rebuero24
rebuero24, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 3166
Erfahrung:  Tätigkeit als Rechtsanwalt und Mediator
30639152
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
rebuero24 ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe seit M rz 2010 bei

Antwort des Experten

Experte:  rebuero24 hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

um die Erfolgsaussichten der Kündigung zu beurteilen, ist der Arbeitsvertrag und die Kündigung notwendigerweise einzusehen (zu wann gekündigt, wie lange lief der Arbeitsvertrag, gab es eine Befristung usw.). Sie können sie mir gerne per Email oder Telefax senden.

Gegen die Kündigung können Sie sich nur mit einer Klage, grds. innerhalb von 3 Wochen nach Zugang der Kündigung wehren. Sie muss beim zuständigen Arbeitsgericht eingelegt werden, hier kommt es darauf an, ob die Kündigung inhaltlich fehlerhaft ist.

Den Behauptungen des Chefs können Sie ggf. mit einer Strafanzeige wegen Bedrohung oder Nötigung entgegentreten oder auch mit einer Unterlassungsaufforderung.

Gerne stehe ich Ihnen weiterhin zur Verfügung und hoffe, Ihnen zunächst hilfreich geantwortet zu haben und freue mich auf Ihre Akzeptierung.

Viele Grüße