So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 17047
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Auf Arbeit werde ich gemobbt, sogar vom Chef, ich arbeite in

Kundenfrage

Auf Arbeit werde ich gemobbt, sogar vom Chef, ich arbeite in der Pflege. Der Chef sagte mir pers. ich solle mir was anderes suchen er will nicht mehr mit mir zusammen arbeiten, ich wurde krank 5 Tage später und war im krank Probe arbeiten, weil ich keinen ausweg mehr sah und nur noch dort weg wollte, mein Arbeitgeber wurde über das Probearbeiten informiert vom vermeintlich neuen Arbeitgeber und ich bekam vom derzeitigen die fristlose Kündigung im Krank... das nur als kurzfassung, was kann ich tun, er hat auch meine KK informiert und ich musste zum MDK
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Es war natürlich nicht in Ordnung, dass Sie während der Krankschreibung anderweitig zur Probearbeit waren.

Wenn Sie eine neue Stelle haben, ist das mit der fristlosen Kündigung grundätzlich nicht weiter von Bedeutung.

Ansonsten kann erwogen werden, gegen die Kündigung binnen 3 Wochen ab Zugang vorzugehen.

Dann muss man argumentieren, dass Sie gemobbt worden etc.