So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 22048
Erfahrung:  Erfahrung in der Bearbeitung arbeitsrechtlicher Mandate
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Ich brauche einen Anwalt im Arbeitsrecht, da mir etwas vorgeworfen

Kundenfrage

Ich brauche einen Anwalt im Arbeitsrecht, da mir etwas vorgeworfen wird was nicht stimmt und nicht beweißbar ist.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

bitte teilen Sie ergänzend mit, worum es konkret geht.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Die Pakete (400-500)werden vom Band genommen und gescannt anschließend auf Paletten gesetzt in den LKW gefahren und zum Kunden gebracht. Die Scannung wurde von jemandem anderen durchgeführt und von mir und einem anderen Kollegen auf die Paletten gesetzt. dies wird alles auf Video aufgenommen, wenn jetzt ein Paket nicht auf der richtigen Palette gesetzt wurde oder falsch gescannt wurde gibt er mir die Schuld, dass das Paket nicht angekommen ist, obwohl nicht genau zu bestimmen ist ob das Paket wirklich von mir palettiert wurde. unter anderem war ich vom 01.03.- 11.03.2011 krank geschrieben. In dieser Zeit ist mein Chef selbst gefahren und ich bekam 2 Anrufe von der Dispo von DPD, dass in dieser Zeit 2 Pakete fehlen würden, da Sie aber nicht wussten, dass ich Krank bin. Von meinem Chef habe ich dann am 14.03.2011 erfahren, dass angeblich die Krankmeldungen nicht angekommen sind und er mir fristlos gekündigt hat, und seit Ende Februar Haus und Hof verbot auf Grund eines Fernsehers und eines DVD Players die angeblich habe mitgehen lassen. Was ich mich frage wie ist das möglich, dass ich noch Anrufe von der Dispo bekommen habe wenn ich doch gar nicht mehr dort hin darf, da es sich doch um ganz andere Pakete zu einem späteren Zeitpunkt handelt. Kündigung wurde mir angeblich durch einen Boten zugestellt, ist aber nicht bei mir angekommen. Das Haus- und Hof Verbot habe ich auch nicht schriftlich bekommen, was kann ich tun?
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Vielen Dank für Ihren Nachtrag.

Soweit Ihnen die Kündigung nicht zugegangen ist, ist sie auch nicht rechtswirksam. Ihr AG muss darlegen und notfalls unter Beweis stellen, dass Ihnen die Kündigung auch tatsächlich zugegangen ist. Eine Kündigung entfaltet nur Rechtswirksamkeit, wenn sie dem zu Kündigenden auch tatsächlich zugeht und er von ihr Kenntnis nehmen kann.

Will Ihr AG die Kündigung im Übrigen auf eine vermeintliche Straftat stützen - Abhandenkommen der beiden Pakete - so handelt es sich um eine so genannte Verdachtskündigung.

Diese ist allerdings nur zulässig, wenn tatsächlich konkrete Anhaltspunkte und Verdachtsmomente gegen den Arbeitnehmer vorliegen und der AG alle ihm zumutbaren Anstrengungen unternommen hat, um den zugrunde liegenden Sachverhalt umfassend zu ermitteln. Hierzu zählt insbesondere die Anhörung des Arbeitnehmers selbst, dem gegenüber die Kündigung ausgesprochen werden soll. Ebenfalls hierzu zählt die Verpflichtung des AG, die Kollegen des Arbeitnehmers zu dem Vorfall zu befragen und - soweit vorhanden - den Betriebsrat einzuschalten.

Hat Ihr AG diese Vorgaben nicht beachtet, so sollten Sie die Kündigung zurückweisen.


Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich um Akzeptierung der Rechtsauskunft bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.



Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt


Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Haben Sie hierzu noch eine Nachfrage? Ist das nicht der Fall, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten.

Beste Grüße
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 6 Jahren.
DIESE ANTWORT IST GESPERRT!
Sie können diese Antwort anzeigen lassen indem Sie hier klicken um sich zu registrieren oder anzumelden und danach $3 zahlen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht