So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Advopro.
Advopro
Advopro, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung:  Zweites Staatsexamen Diplom Jurist
26039601
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
Advopro ist jetzt online.

Ich wurde am Samstag, 26.02.2011, au erhalb der regul ren Dienstzeit

Kundenfrage

Ich wurde am Samstag, 26.02.2011, außerhalb der regulären Dienstzeit von der Kündigung duch einen Angestellten überrascht. Durch den Hinweis auf die künftige Tätigkeit bei einem Wettbewerber habe ich der Bitte um sofortige Freistellung entsprochen.
Am Tag zuvor wurden an alle Mitarbeiter die Boni aus dem zurückliegenden Geschäftsjahr zusammen mit dem Februargehalt überwiesen.
Kann ich den Bonus und evtl. das Weihnachtsgeld 2010 zurückfordern?
[email protected]
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  Advopro hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender ,





vielen Dank für Ihre Anfrage .

Diese möchte ich sehr gerne wie folgt beantworten:




Die Rückforderung von Weihnachtsgeld so wie den von Ihnen genannten Boni ist grundsätzlich möglich, sofern im Arbeitsvertrag, im Tarifvertrag oder einer betrieblichen Übung eine entsprechende Rückforderungsklausel beinhaltet ist.

 

Bitte teilen Sie mir kurz mit, ob einer dieser Fälle auf ihren Arbeitnehmer zutrifft (also ob es eine solche Zahlungsklausel gibt), damit ich hierzu abschließend Stellung nehmen kann.

 

Sollte eine solche Klausel nicht vorhanden sein, käme eine Rückforderung grundsätzlich nicht in Betracht.









Ich hoffe Ihnen eine erste rechtliche Orientierung ermöglicht zu haben und wünsche Ihnen viel Erfolg und alles Gute!






Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Montagnachmittag und einen guten Wochenstart!



Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Stresemannstr. 46
27570 Bremerhaven
[email protected]
Fax.0471/140244




Experte:  Advopro hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender ,





vielen Dank für Ihre Anfrage .

Diese möchte ich sehr gerne wie folgt beantworten:




Die Rückforderung von Weihnachtsgeld so wie den von Ihnen genannten Boni ist grundsätzlich möglich, sofern im Arbeitsvertrag, im Tarifvertrag oder einer betrieblichen Übung eine entsprechende Rückforderungsklausel beinhaltet ist.

 

Bitte teilen Sie mir kurz mit, ob einer dieser Fälle auf ihren Arbeitnehmer zutrifft (also ob es eine solche Zahlungsklausel gibt), damit ich hierzu abschließend Stellung nehmen kann.

 

Sollte eine solche Klausel nicht vorhanden sein, käme eine Rückforderung grundsätzlich nicht in Betracht.









Ich hoffe Ihnen eine erste rechtliche Orientierung ermöglicht zu haben und wünsche Ihnen viel Erfolg und alles Gute!






Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Montagnachmittag und einen guten Wochenstart!



Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Stresemannstr. 46
27570 Bremerhaven
[email protected]
Fax.0471/140244

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Vielen Dank für Ihre Rückantwort.
Es gibt im Arbeitsvertrag bei der Gehaltsfestsetzung eine Klausel, wonach spezielle Zulagen, dazu gehört auch der Bonus, beim Wegfall der Voraussetzungen widerufen werden können.
Die Gehaltsvereinbarung lehnt sich - unverbindlich - an die Tarifstruktur der IG Metall an.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht