So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an troesemeier.
troesemeier
troesemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
troesemeier ist jetzt online.

Ich habe eine Frage zur k ndigungsfrist. Mein Mann arbeitet

Kundenfrage

Ich habe eine Frage zur kündigungsfrist.
Mein Mann arbeitet seit 13 Jahren bei einer Heizungs- Sanitärfirma,
der Lohn kam die letzten 2 Jahre sehr unregelmäßig.(teilweise in zwei Teilen)
Er möchte jetzt kündigen, weil er einen neuen Job gefunden hat.
Es gilt der tarifvertrag für das Heizungsbauerhandwerk.
Welche kündigungsfristen gelten??
Vielen Dank
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

wird in Ihrem Arbeitsvertrag Bezug genommen auf den Tarifvertrag und in welchem Bundesland sind Sie beschäftigt ?

Mit freundlichen Grüßen
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ja für das Arbeitsverhältnis gilt laut Arbeitsvertrag der Tarifvertrag des Heizungsbauerhandwerks.
In Bayern.

MfG
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

nach dem einschlägigen Manteltarifvertrag der IG_Metall Bayern beträgt die Kündigungsfrist für den Arbeitnehmer ab dem 2. Jahr der Betriebszugehörigkeit 1 Monat zum Schluss eines Kalendermonats.

Lediglich die Kündigungsfrist des Arbeitgebers ist wesentlich länger und betrüge in Ihrem Fall 5 Monate zum Schluss eines Kalendermonats.

Unabhängig davon sind einzelvertragliche abweichende Vereinbarungen zur Kündigungsfrist zulässig.

Wenn Ihr Mann also kündigen möchte, dann kann er dies jetzt zum 31.03.2011 tun, vorbehaltlich einer anderweitigen einzelvertraglichen Regelung.


Ich hoffe ich konnte Ihnen die Rechtslage verständlich darlegen und Ihnen eine angemessene rechtliche Orientierung geben. Falls Sie Nachfragen haben, können Sie diese gern stellen.

Abschließend darf ich Sie um Akzeptanz meiner Antwort entsprechend den AGB´s des Seitenbetreibers bitten. Eine kostenlose Rechtsberatung ist in Deutschland nicht zulässig.


Mit freundlichen Grüßen




Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Haben Sie noch eine Nachfrage oder ist etwas unklar geblieben ?

Falls Sie keine Nachfrage mehr haben, erinnere ich an das Akzeptieren, damit die Frage geschlossen werden kann.

Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Haben Sie noch eine Nachfrage oder ist etwas unklar geblieben ?

Falls Sie keine Nachfrage mehr haben, erinnere ich an das Akzeptieren, damit die Frage geschlossen werden kann.
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Bitte teilen Sie mir mit, welche Gründe einer Akzeptanz entgegenstehen. Falls es technische Probleme geben sollte, würde ich umgehend den Support in Kenntnis setzen.

Vielen Dank !
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

bislang haben Sie meine Antwort noch nicht akzeptiert. Ich darf Sie bitten, dies noch nachzuholen, denn erst durch die Akzeptanz wird Ihre Zahlung verbucht und Sie bezahlen mich für meine Rechtsberatung.

Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie unter meiner Antwort einmal auf das grüne Feld „akzeptieren“ klicken.

Eine kostenlose Rechtsberatung ist in Deutschland nicht zulässig und auch von dieser Plattform nicht beabsichtigt.

Wenn Sie also keine weiteren Nachfragen haben, schließen Sie Ihre Frage hier durch Akzeptanz meiner Antwort. Vielen Dank!