So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 17008
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Guten Tag, ich befinde mich seit Mitte Juni 2010 in Elternzeit,

Kundenfrage

Guten Tag,

ich befinde mich seit Mitte Juni 2010 in Elternzeit, diese endet jedoch jetzt Mitte Februar 2011.
Ich würde dann aber gerne in Teilzeit weiterarbeiten, bis zur Elternzeit hatte ich eine Vollzeitstelle, 2 Jahre ohne Unterbrechung.
Bis zu welchem Zeitraum kann eine Teilzeit höchstens beantragt werden, haben uns die Elternzeit bisher geteilt, ein Elternteil 6 Monate, der andere 8 Monate.

Muss hierzu mein Arbeitgeber zustimmen oder kann er dies auch ablehnen?
Gibt es eine Frist, die zur Beantragung einer Teilzeitstelle eingehalten werden muss?

Kann man auch ein zweites mal Elternzeit innerhalb der 36 Monate beantragen, wenn man bei der ersten Beantragung nur einen Zeitraum von 8 Monaten angegeben hat und muss der Arbeitgeber da zustimmen oder kann er ablehnen?

Herzlichen Dank
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Nach § 15 BEEG haben Sie unter Umständen einen Anspruch, während der Elternzeit in Teilzeit zu arbeiten.

Ansonsten besteht nach § 8 TzBfG ein Anspruch auf Teilzeit, wenn betriebliche Belange nicht entgegenstehen.

Der Arbeitnehmer muss die Verringerung seiner Arbeitszeit und den Umfang der Verringerung spätestens drei Monate vor deren Beginn geltend machen. Er soll dabei die gewünschte Verteilung der Arbeitszeit angeben.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Erneut posten: Unvollständige Antwort.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Nach § 15 BEEG haben Sie unter Umständen einen Anspruch, während der Elternzeit in Teilzeit zu arbeiten.

Ansonsten besteht nach § 8 TzBfG ein Anspruch auf Teilzeit, wenn betriebliche Belange nicht entgegenstehen.

Der Arbeitnehmer muss die Verringerung seiner Arbeitszeit und den Umfang der Verringerung spätestens drei Monate vor deren Beginn geltend machen. Er soll dabei die gewünschte Verteilung der Arbeitszeit angeben.

Der Arbeitgeber muss der Teilzeit zustimmen. Er muss aber zwingend zustimmen, wenn betriebliche Gründe nicht entgegenstehen.

Insgesamt stehen Ihnen 3 Jahre Elternzeit zu. Die ersten 2 Jahre müssen vorab zusammenhängend beantragt werden.

Nach dem aktuellen Stand in Ihrem Fall kann zwar immer noch eine zweite Elternzeit beantragt werden. Der Arbeitgeber kann aber ablehnen.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke XXXXX XXXXX und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.


Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht