So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an troesemeier.
troesemeier
troesemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
troesemeier ist jetzt online.

Guten Morgen, Ich habe am 1.12.2010 eine neue Arbeitsstelle

Kundenfrage

Guten Morgen,
Ich habe am 1.12.2010 eine neue Arbeitsstelle angefangen, leider stehe ich nun so unter psychische Druck auf Grund des Arbeitsumfeldes dass ich erkrankt bin. Muss morgen zu einem Facharzt für die weitere Abklärung. Ich bin noch in der Probezeit. Kann ich selbst kündigen wenn ich eine Bestätigung vom Facharzt habe, dass meine Krankeit Jobbedingt ist ohne dass ich eine Sperre für das ALG bekomme.
Danke XXXXX XXXXX Auskunft.
Freundliche Grüsse
B. Braun
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Eine Sperrzeit wird bei Eigenkündigung grundsätzlich verhängt, es sei denn es kann tatsächlich nachgewiesen werden, das ausschließlich gesundheitliche Gründe maßgebend sind.

Informieren Sie umgehend das Arbeitsamt über die Umstände der Kündigung.

Sie können aber auch versuchen mit dem neuen Arbeitgeber abzustimmen, dass Ihnen dieser kündigt, dann gäbe es keinerlei Probleme mit dem AA.


Ich hoffe, ich konnte Ihnen eine erste rechtliche Orientierung verschaffen. Sollte etwas unklar geblieben sein, fragen Sie bitte nach.

Abschließend darf ich Sie um Akzeptanz meiner Antwort entsprechend den AGB´s des Seitenbetreibers bitten. Eine kostenlose Rechtsberatung ist in Deutschland nicht zulässig.

Mit freundlichen Grüßen
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

bislang haben Sie meine Antwort noch nicht akzeptiert. Ich darf Sie bitten, dies noch nachzuholen, denn erst durch die Akzeptanz wird Ihre Zahlung verbucht und Sie bezahlen mich für meine Rechtsberatung.

Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie unter meiner Antwort einmal auf das grüne Feld „akzeptieren“ klicken.

Eine kostenlose Rechtsberatung ist in Deutschland nicht zulässig und auch von dieser Plattform nicht beabsichtigt.

Wenn Sie also keine weiteren Nachfragen haben, schließen Sie Ihre Frage hier durch Akzeptanz meiner Antwort. Vielen Dank!

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo Herr Rösemeier,

habe heute von meinem AG eine Mail bekommen, dass er meinem Wunsch entspricht

und einem Auflösungsvertrag zustimmt. Nur habe ich nie um einen solchen gebeten, geschweige unterschrieben. Was nun?

Gruß

Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

solange ein Aufhebungsvertrag nicht unterzeichnet wurde, besteht er noch nicht. Sie sollten umgehend mit dem AA abstimmen, ob Sie einen krankheitsbedingten Aufhebungsvertrag mit Ihrem AG schließen dürfen, lassen Sie sich dies vom AA aber unbedingt schriftlich bestätigen.

Ansonsten bleibt Ihnen nur, Ihren AG zu bitten, das Arbeitsverhältnis durch Kündigung durch ihn während der Probezeit zu beenden.

MIt freundlichen Grüßen
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

bislang haben Sie meine Antwort noch nicht akzeptiert. Ich darf Sie bitten, dies noch nachzuholen, denn erst durch die Akzeptanz wird Ihre Zahlung verbucht und Sie bezahlen mich für meine Rechtsberatung.

Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie unter meiner Antwort einmal auf das grüne Feld „akzeptieren“ klicken.

Eine kostenlose Rechtsberatung ist in Deutschland nicht zulässig und auch von dieser Plattform nicht beabsichtigt.

Wenn Sie also keine weiteren Nachfragen haben, schließen Sie Ihre Frage hier durch Akzeptanz meiner Antwort. Vielen Dank!