So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 16995
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, meine Partnerin ist seit

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,

meine Partnerin ist seit Anfang Mai in einer kleinen Physiotherapiepraxis als Angestellte beschäftigt. Letzten Freitag rief sie an, dass sie erst später erscheinen könne, da die Kriminalpolizei, Feuerwehr etc. bei uns zu gange wären. Grund hierfür war, dass unser Nachbar und guter Freund seit 2 Tagen vermisst wurde und ich daher frühs die Polizei rief.
Ein Stunde später wurde dann schmerzhaft klar, dass es begründet war, denn unser Freund lag tot in der Badewanne! Ich habe dann einen Schock erlitten und wurde in unserer Wohnung Notärztlich und durch ein Kriseninterventionsteam versorgt. Daher rief meine Partnerin erneut auf der Arbeit an und teilte mit, dass sie sich Situationsbedingt ganz frei nehmen müsse. Sie ging dann gestern regulär zur Arbeit und wurde nach dem sie mehrere Stunden "geschnitten" wurde am Mittag im Besein von Patienten deart forsch und verletzend gerügt dass sie begann zu weinen und zu zittern. (Aussage der Arbeitgeberin. " Das ist eine Sauerei wie das am Freitag gelaufen wäre etc.") Die Arbeitgeberin hat sich für die Erklärung bzw. Details gar nicht interessiert und gemeint, dass man Prioritäten setzen müsse und meine Partnerin so "stehen" gelassen. Sie hat die ganze Nacht nicht schlafen können und Angst vor einer Kündigung. Vor allem fragt sie sich was sie jetzt tun soll den zu einer Klärung wird ihr keine vernünftige Gelegenheit gegeben. Nach einer Klärung würde doch jeder meiner Partnerin Recht geben oder sehe ich dies als Partner auch zu emotional! Dazu kommt, meine Partnerin rief mich gerade hilfesuchend und erneut weinend an, was sie denn tun solle denn Sie hätte im beachbarten Behandlungsraum Gespräche zwischen Chefin und Patientin mitbekommen in denen Sie abfällig über sie sprechen würden. Mein Schatz ist kurz vor dem kollabieren und daher suche ich Ihren Rat! Vielen Dank XXXXX XXXXX J. Sebastian
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Bevor keine Kündigung oder Abmahnung ausgesprochen wurde, muss sie sich keine Sorgen machen.

Sie kann sich aber vorerst krank schreiben lassen, wenn es ihr nicht mehr gut geht in der Firma.

Sollte sich dann dieses Mobbing ausbeiten, wären rechtliche Schritte zu unternehmen.
raschwerin und 2 weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Herr Schwerin,

vielen Dank für Ihre schnelle Antwort!
Meine Frage war aber eher dahingehend gerichtet, ob sie das Gespräch suchen soll bzw. wollte ich von einen Aussenstehenden und Jurist erfahren, ob ich das zu emotional sehe oder ob meiner Partnerin hier wirklich Unrecht getan wird.
Hoffe sehr, dass eine kleine weitere Antwort noch mit den von mir gerne gezahlten 45,-EUR abgegolten ist.
Vielen Dank!
Mit freundlichen Grüßen
J. Sebastian
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ihrer Partnerin wird Unrecht getan. Bei einem solchen Geschehen, wie Sie es beschrieben haben, ist es normal, dass sie nicht zur Arbeit gehen konnte.

Es wäre natürlich der beste Weg, erstmal das Gespräch zu suchen.

Wenn sie dann aber nicht weiterkommt, wäre wie oben beschrieben zu verfahren.

Für weitere Nachfragen stehe ich gern zur Verfügung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht