So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an troesemeier.
troesemeier
troesemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
troesemeier ist jetzt online.

Heute hatte ich mein Quali-Gespr ch. Ich wurde informiert,

Kundenfrage

Heute hatte ich mein Quali-Gespräch. Ich wurde informiert, dass mich letze Woche ein Mitarbeiter bei seinem Austrittsgespräch beschuldigt, ich hätte ihn sexuell bedrängt und belästigt. Das ist 100% gelogen. Die Firma hat gleichzeitig versäumt mich zu diesem Gespräch beizuziehen, damit beide Parteien Stellung nehmen kann.

Meine Frage: was kann ich machen, damit Rehabilietiert werde. (auch wenn mein Vorgestzter diese unglaublichen Anschuldigungen glaubt.) Damit es auf gar keinen Fällen, in meinen Unterlagen/Dossier erscheint.

Ich danke XXXXX XXXXX Voraus für Ihre hilfe.

Freundliche Grüsse
Elisabeth Deffent
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Frage beantworte ich wie folgt:

Der Vorwurf, jemanden sexuell belästigt oder bedrängt zu haben, ist ein schwerwiegender.

Sie sollten unbedingt darauf bestehen, einen Gegendarstellung abgeben zu können bzw. dass ein gemeinsames Gespräch initiiert wird.

Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, wegen übler Nachrede ( § 186 StGB ) eine Strafanzeige zu erstatten und hierneben zivilrechtlich auf Unterlassung, Richtigstellung und Entschuldigung zu verlangen.

Ob und in welcher Form Sie diesbezüglich agieren, hängt von den Umständen ab und auch davon, wie in der Firma mit der Problematik umgegangen wird.

Nehmen Sie gegebenenfalls die Hilfe eines Anwaltes in Anspruch, mit dem Sie sich vor Ort vertrauenvoll beraten und geeignete rechtliche Schritte abstimmen können.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen einen angemessenen Überblick über die rechtliche Situation geben.

Sollten Sie eine Nachfrage haben, können Sie diese gern stellen.

Mit freundlichen Grüßen

Verändert von troesemeier am 26.11.2010 um 17:29 Uhr EST
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Haben Sie noch eine Nachfrage ?
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

bislang haben Sie meine Antwort noch nicht akzeptiert. Ich darf Sie bitten, dies noch nachzuholen, denn erst durch die Akzeptanz wird Ihre Zahlung verbucht und Sie bezahlen mich für meine Rechtsberatung.

Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie unter meiner Antwort einmal auf das grüne Feld „akzeptieren“ klicken.

Eine kostenlose Rechtsberatung ist in Deutschland nicht zulässig und auch von dieser Plattform nicht beabsichtigt.

Wenn Sie also keine weiteren Nachfragen haben, schließen Sie Ihre Frage hier durch Akzeptanz meiner Antwort. Vielen Dank!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht