So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an troesemeier.

troesemeier
troesemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 16814
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
troesemeier ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich h tte eine Frage zur K ndigung

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich hätte eine Frage zur Kündigung während der Probezeit. Mir ist bekannt, dass das Arbeitsverhältnis während der Probezeit ohne Angabe von Gründen von beiden Seiten gekündigt werden kann. Es geht um meinen Mann, dem im Auftrag von der Filialleiterin vom Gebietsleiter gekündigt werden sollte. Die Filialleiterin hat Gründe angegeben, die allerdings nicht der Wahrheit entsprechen und erfunden sind. Mein Mann kommt aus England und spricht gut deutsch. Jetzt gab die Filialleiterin an, dass seine Deutschkenntnisse nicht ausreichend wären.(das war nur einer der Gründe) Beim Vorstellungsgespräch war dies kein Problem. Die Stelle wurde ihm zugesagt und kurz vor Arbeitsantritt von der Filialleiterin wieder abgesagt. Nach Klärung mit dem Gebietsleiter, konnte mein Mann dann die Stelle dann doch wie zuerst vereinbart antreten. Die Dame ist nun ohne ein Wort in den Urlaub verschwunden. Mein Mann fühlt sich ein bisschen gemobbt, denn irgendwie sieht es so aus, dass sie ihn von Anfang an nicht haben wollte. Mein Mann hat sogar ein paar Mal 12 Stunden gearbeitet und sie hat ihn nichtmal eine Pause machen lassen. Er musste um 8.30 anfangen und war um 20.30 Uhr fertig. Auf seinem Stundenplan wurde die Arbeitszeit allerdings nur von 09.00 bis 20.00 Uhr eingtragen. Also war eine Stunde unbezahlt. Ist das zulässig? Wir haben uns zwar mit der Kündigung abgfunden, da es ja in der Probezeit war. Aber es wird nochmal ein Gespräch zusammen mit der Filialleiterin und dem Gebietsleiter geben. Jetzt möchten wir wissen, ob man der Dame etwas vorwerfen kann?

Vielen Dank XXXXX XXXXX Hilfe!
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Hinsichtlich der Kündigung in der Probezeit ist Ihnen die Rechtslage ja bereits bekannt. Letztendlich spielt es leider keine Rolle, ob die für die Kündigung vorgetragenen Gründe richtig sind oder nicht.

Unabhängig davon haben Sie die Frage der Arbeitszeit angesprochen.

Es ist darauf hinzuweisen, dass neben den konkreten arbeitsvertraglichen Regelungen das Arbeitszeitgesetz gilt.

Nach § 3 Arbeitszeitgesetz darf die werktägliche Arbeitszeit der Arbeitnehmer acht Stunden nicht überschreiten. Sie kann auf bis zu zehn Stunden nur verlängert werden, wenn innerhalb von sechs Kalendermonaten oder innerhalb von 24 Wochen im Durchschnitt acht Stunden werktäglich nicht überschritten werden.

§ 4 regelt die Pausenzeiten wie folgt:

Die Arbeit ist durch im voraus feststehende Ruhepausen von mindestens 30 Minuten bei einer Arbeitszeit von mehr als sechs bis zu neun Stunden und 45 Minuten bei einer Arbeitszeit von mehr als neun Stunden insgesamt zu unterbrechen. Die Ruhepausen nach Satz 1 können in Zeitabschnitte von jeweils mindestens 15 Minuten aufgeteilt werden. Länger als sechs Stunden hintereinander dürfen Arbeitnehmer nicht ohne Ruhepause beschäftigt werden.

Hier dürften sich einige Angriffspunkte bieten.

Das Gesetz enthält auch entsprechen Bußgeldvorschriften.

Überstunden, soweit vom Arbeitsgeber angeordnet und arbeitsvertraglich nicht anders geregelt, grundsätzlich zu vergüten oder durch "Abbummeln" abzugelten.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen einige Anhaltpunkte für Monierungen zur Verfügung stellen.

Mit freundlichen Grüßen

Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Haben Sie noch Nachfragen ?
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Da Sie nun keine Nachfragen mehr haben, darf ich noch an das Akzeptieren meiner Antwort erinnern, damit die Frage sodann geschlossen werden kann.

Vielen Dank !
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

bislang haben Sie meine Antwort noch nicht akzeptiert. Ich darf Sie bitten, dies noch nachzuholen, denn erst durch die Akzeptanz wird Ihre Zahlung verbucht und Sie bezahlen mich für meine Rechtsberatung.

Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie unter meiner Antwort einmal auf das grüne Feld „akzeptieren“ klicken.

Eine kostenlose Rechtsberatung ist in Deutschland nicht zulässig und auch von dieser Plattform nicht beabsichtigt.

Wenn Sie also keine weiteren Nachfragen haben, schließen Sie Ihre Frage hier durch Akzeptanz meiner Antwort. Vielen Dank!

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Vielen Dank für Ihre Antwort. Das heisst also, dass die extra gearbeiteten Stunden vergütet werden müssen, auch wenn sie nicht als Überstunden eingetragen wurden?

Was wäre denn der nächste Schritt wegen den 12-Stunden Arbeitstagen (teilw. ohne Pause). Eine Beschwerde gegen die Filialleitung beim Geschäftsführer?

Vielen Dank nochmal!
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

die Überstunden müssten schon vergütet werden, allerdings müssen diese selbst und die Anordnung/Weisung diese zu leisten nachgewiesen werden. Insofern ist es misslich, dass diese nicht eingetragen worden sind.

12-Stunden-Arbeitstag ohne Pausen geht gar nicht. Hier sollten Sie unter Hinweis auf das Arbeitszeitgesetz auf jeden Fall die Beschwerde führen.

Mit freundlichen Grüßen



Bitte vergessen Sie nicht das Akzeptieren.

Danke !
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

ich gehe davon aus, dass nunmehr Ihre Fragen beantwortet sind und bitte um Akzeptanz meiner Antwort. Vielen Dank!
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

bislang haben Sie meine Antwort noch nicht akzeptiert. Ich darf Sie bitten, dies noch nachzuholen, denn erst durch die Akzeptanz wird Ihre Zahlung verbucht und Sie bezahlen mich für meine Rechtsberatung.

Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie unter meiner Antwort einmal auf das grüne Feld „akzeptieren“ klicken.

Eine kostenlose Rechtsberatung ist in Deutschland nicht zulässig und auch von dieser Plattform nicht beabsichtigt.

Wenn Sie also keine weiteren Nachfragen haben, schließen Sie Ihre Frage hier durch Akzeptanz meiner Antwort. Vielen Dank!

Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

bislang haben Sie meine Antwort noch nicht akzeptiert. Ich darf Sie bitten, dies noch nachzuholen, denn erst durch die Akzeptanz wird Ihre Zahlung verbucht und Sie bezahlen mich für meine Rechtsberatung.

Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie unter meiner Antwort einmal auf das grüne Feld „akzeptieren“ klicken.

Eine kostenlose Rechtsberatung ist in Deutschland nicht zulässig und auch von dieser Plattform nicht beabsichtigt.

Wenn Sie also keine weiteren Nachfragen haben, schließen Sie Ihre Frage hier durch Akzeptanz meiner Antwort. Vielen Dank!

Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Haben Sie technische Probleme beim Akzeptieren meiner Antwort?

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
< Zurück | Weiter >
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
  • Ihre Antwort hat mir wieder Mut gemacht. Ich werde wohl ein treuer Kunde bei Ihnen werden. Vielen Dank! PS: Anmeldung wird in Betracht gezogen Rudolf N. Leichlingen
  • Sehr nette und schnelle Beratung. Einfach Klasse. Spart lange Sitzungen im Anwaltsbüro. Sehr zu empfehlen und wenn nötig, immer wieder gern. Vielen Dank! Susanne Weimar
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1311
    Rechtsanwalt
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1311
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von troesemeier

    troesemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1255
    seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SC/SchiesslClaudia/2013-11-27_153731_unnamed2.64x64.jpg Avatar von Schiessl Claudia

    Schiessl Claudia

    Rechtsanwältin und Fachanwältin

    Zufriedene Kunden:

    1796
    Fachanwältin für Arbeitsrecht seit 2007, Korrespondenzsprachen deutsch und englisch,Vertretung von Arbeitgebern, Arbeitnehmern und Betriebsräten, Betriebsratschulungen ,20 Jahre Anwaltserfahrung
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RE/rechtso/2011-4-16_115947_P10100052.64x64.JPG Avatar von ra-huettemann

    ra-huettemann

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1125
    Erfahrung in der Bearbeitung arbeitsrechtlicher Mandate
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JA/Jason2016/2013-3-17_141035_IMG1566.64x64.JPG Avatar von RASchroeter

    RASchroeter

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    497
    Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RAUJSCHWERIN/2012-4-24_184611_1109007sw10erxLarge.64x64.jpg Avatar von RA_UJSCHWERIN

    RA_UJSCHWERIN

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    264
    Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/rafork/2012-2-16_121835_RF2500x500.64x64.jpg Avatar von ra-fork

    ra-fork

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    262
    Selbständiger Rechtsanwalt in Dortmund
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht