So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchroeter.
RASchroeter
RASchroeter, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 7716
Erfahrung:  Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
RASchroeter ist jetzt online.

Hallo liebe Anw lte, ich habe ein gro es Problem. Ich bin seit

Kundenfrage

Hallo liebe Anwälte, ich habe ein großes Problem. Ich bin seit 11 Jahren beim Caritasverband Düsseldorf beschäftigt. 2006 bin ich so schwer erkrankt, daß ich nicht mehr in der Pflege arbeiten durfte (hatte bis dato KR2). Ich arbeite jetzt seit dem 1.1.09 in der Alltagsbegleitung für Demenzkranke mit kleinen pflegerischen Aufgaben. Am Montag wurde ich dann vor die Entscheidung gestellt in eine andere Gehaltsgruppe zu kommen (ca 450 Euro weniger) da ich jetzt eine andere Tätigkeit mache. Ich arbeite im häuslichen Bereich und wenn ich nicht unterschreibe soll ich halt ins Altenheim und da muß ich den neuen Vertrag unterschreiben.
Ich bin durch meine Erkrankung 2006 jetzt auch 70% schwerbehindert. Kann man mich denn mit einer Gehaltskürzung bestrafen, weil ich in der Pflege nicht mehr einsetzbar bin und eine für mich leichtere Tätigkeit ausübe.

Li
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,


vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:


Aufgrund berufsrechtlicher Regelungen muss ich Sie darauf aufmerksam machen, dass eine kostenlose Rechtsberatung nach deutschem Recht unzulässig ist. Mit der Beantwortung Ihrer Anfrage auf dieser Plattform sind Sie zur Zahlung des von Ihnen ausgelobten Einsatzes verpflichtet. Auf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Plattformbetreibers wurden Sie ausdrücklich hingewiesen und von Ihnen akzeptiert.

 

SIe müssen eine Gehaltskürzung nicht akzeptieren. Hier können Sie die Einhaltung des bestehenden Arbeitsvertrages einfordern. Auch sind Sie nicht verpflichtet einen neuen Arbeitsvertrag zu unterzeichnen.

 

Daher kann weder der Gehaltsverzicht noch die Zuweisung eines anderen Arbeitsgebers von Ihnen verlangt werden. Der Arbeitgeber kXXXXX XXXXXfalls im Rahmen seines Direktionsrechtes Ihnen andere Aufgaben zuweisen, die sich an Ihrem Gesundheitszustand zu orientieren haben.

 

Viele Grüße

 

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 6 Jahren.
Denken Sie bitte noch daran die Antwort auf Ihre Frage zu akzeptieren.

Vielen Dank!
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 6 Jahren.
Denken Sie bitte noch daran die Antwort auf Ihre Frage zu akzeptieren.

Vielen Dank!
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

bislang haben Sie meine Antwort auf Ihre Frage noch nicht akzeptiert. Ich darf Sie bitten, dies umgehend nachzuholen, da erst durch die Akzeptanz Ihre Zahlung erbracht wird.

Eine kostenlose Rechtsberatung ist in Deutschland nicht zulässig und auch von dieser Plattform nicht beabsichtigt.

Wenn Sie keine Probleme oder Nachfragen haben, schließen Sie Ihre Frage durch die Akzeptanz meiner Antwort ab.

Vielen Dank!

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

bislang haben Sie meine Antwort auf Ihre Frage noch nicht akzeptiert. Ich darf Sie bitten, dies umgehend nachzuholen, da erst durch die Akzeptanz Ihre Zahlung erbracht wird.

Eine kostenlose Rechtsberatung ist in Deutschland nicht zulässig und auch von dieser Plattform nicht beabsichtigt.

Wenn Sie keine Probleme oder Nachfragen haben, schließen Sie Ihre Frage durch die Akzeptanz meiner Antwort ab.

Vielen Dank!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht