So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Schiessl Claudia.
Schiessl Claudia
Schiessl Claudia, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 16757
Erfahrung:  Fachanwältin für Arbeitsrecht seit 2007, Korrespondenzsprachen deutsch und englisch,Vertretung von Arbeitgebern, Arbeitnehmern und Betriebsräten, Betriebsratschulungen ,20 Jahre Anwaltserfahrung
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
Schiessl Claudia ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich beabsichtige mich beruflich

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich beabsichtige mich beruflich zu verändern. Zu den Fakten:

- Kündigungsfrist aktuell 6 Monate zum Quartalsende = 30.09.2010 zum 31.03.2011.
- Neuer Arbeitgeber wünscht unbedingt Start zum 01.01.2011 / vertrag ist bereits unterschrieben.
- Aktueller Arbeitgeber ist informiert, dass ich Unternehmen verlassen möchte.
- Angebot meinerseits mündlich mit der Bitte um einen Aufhebungsvertrag zum 30.11.2010 (da ich auch früher beim neuen Arbeitgeber anfangen könnte).
- Man will mich nur dann beim aktuellen AG gehen lassen, wenn ein Nachfolger bis zum 30.11.2010 gefunden ist.
- Darüber hinaus bittet man mich um eine schriftliche Kündigung bzw. einen Hinweis mit der Bitte Aufhebungsvertrag - geht so etwas, wenn ja wie ist die korrekte Formulierung???

Vorab herzlichen Dank, Antwort bitte [email protected]
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre arbeitsrechtliche Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte.

Mit einem Aufhebungsvertrag beenden Sie Ihr Arbeitsverhältnis. Das wichtigste daran ist die Schriftform, d.h. es müssen beide Parteien auf einer Urkunde unterschreiben ( " einer rechts, einer links").

Man kann einen Aufhebungsvertrag dann unter eine Bedingung stellen ( Bedingung, dass neuer Kollege gefunden) wenn dem Arbeitnehmer durch die Bedingung der Schutz durch die Kündigungsvorschriften nicht genommen wird, was bei Ihnen der Fall ist.

Die Formulierung lautet in etwa:

Die Parteien sind sich einig, dass das Arbeitsverhältnis zwischen ... und ... auf arbeitnehmerseitige Veranlassung zum... endet.

Unbedingt sollten Sie, wenn Sie eine betriebliche Alterversorgung haben, darüber eine Regelung treffen, damit Sie diese auch mitnehmen können.

Dann kann man noch verschiedene Regelungen aufnehmen, etwa Arbeitszeugnis , Unterlagen, Urlaubsansprüche etc., je nachdem was gewollt ist.

Beim Zeugnis kann man vereinbaren, dass man einen Entwurf heriengibt, der dann übernommen wird.

Sollte Ihre Frage hiermit beantwortet sein , bitte ich um Akzeptierung meiner Antwort. Erst mit Ihrer Akzeptierung wird die von Ihnen geleistete Anzahlung zum Zwecke des Ausgleichs der hier entstandenen Gebühren verwendet.

Just Answer ist kein kostenfreies Forum. Dies ist schon aus standesrechtlichen Gründen nicht möglich. Insoweit wird auf die allgemeinen Geschäftsbedingungen verwiesen.

Die Beantwortung Ihrer Frage erfolgte unter der Bedingung, dass der von Ihnen angebotene Zahlbetrag auch zum Ausgleich gebracht wird.

Wegen etwaiger Rückfragen stehe ich Ihnen selbstverständlich zur Verfügung . Ich bin auch gerne bereit, Ihnen in anderen Angelegenheiten zur Seite zu stehen.

Abschließend möchte ich Sie noch auf folgendes hinweisen : Bitte beachten Sie, dass bereits geringfügige Änderungen des geschilderten Sachverhaltes zu anderen rechtlichen Ergebnissen führen können. Stellen Sie Ihre Frage daher möglichst präzise.

Der hier erteilte Rat kann eine ausführliche anwaltliche Beratung nebst Prüfung aller Unterlagen nicht ersetzen. Ihnen soll lediglich eine erste juristische Orientierung gegeben werden.

Über eine positive Bewertung und eine rasche Akzeptierung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.



Mit freundlichen Grüßen


Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Arbeitsrecht






Schiessl Claudia und weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


wenn Sie keine Fragen mehr haben, würde ich darum bitten, meine Antwort entsprechend den allgemeinen Geschäftsbedingungen von just answer zu azeptieren.


Mit freundlichen Grüßen


Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für den großzügigen Bonus und viel Glück und alles Gute bei der beruflichen Veränderung.


Mit freundlichen Grüßen


Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Arbeitsrecht