So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchroeter.
RASchroeter
RASchroeter, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 7723
Erfahrung:  Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
RASchroeter ist jetzt online.

Hallo ich arbeite als selbst ndiger Handwerker hatte einen

Kundenfrage

Hallo ich arbeite als selbständiger Handwerker hatte einen Auftrag von einer Firma die ich dann mit mehreren Selbsbständigen zusammen ausführte. (solartechnik) jetzt ist da von mir ein falsches loch gebohrt wurden was zu höhrem Sachschaden führte da ich nicht Versichert bin möchte ich wissen muss ich jetzt den Schaden bezahlen oder die Firma die mich angeheuert hat?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:


Aufgrund berufsrechtlicher Regelungen muss ich Sie darauf aufmerksam machen, dass eine kostenlose Rechtsberatung nach deutschem Recht unzulässig ist. Mit der Beantwortung Ihrer Anfrage auf dieser Plattform sind Sie zur Zahlung des von Ihnen ausgelobten Einsatzes verpflichtet. Auf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Plattformbetreibers wurden Sie ausdrücklich hingewiesen und von Ihnen akzeptiert.

 

Der Auftraggeber kann zunächst die Firma in Anspruch nehmen, da ihm diese aus dem Werkvertrag für eine ordnungsgemäße Werkerfüllung handelt. Soweit die Firma in Anspruch genommen wird, kann sie eine mögliche Haftung an Sie weitergeben und Sie dafür in Anspruch nehmen. Es besteht aber auch die Möglichkeit, dass der Schaden durch die Firmenversicherung reguliert wird, so dass es zu keiner Inanspruchnahme von Ihnen kommt.

 

Bei einer Eigentumsverletzung kann der Auftraggeber Sie auch direkt auf Schadensersatz in Anspruch nehmen.

 

Der Auftraggeber wird im Ergebnis denjentigen in Anspruch nehmen bei dem er eine leichtere Schadensregulierung erwartet. Soweit die Firma eine Versicherung hat, wird er sich an diese wenden.

 

Im Ergebnis besteht ein Anspruch gegen Sie. Sie können hier nur hoffen, dass die Haftpflichtversicherung Ihre Auftraggebers eingreift und Sie nicht in Haftung nimmt.

 

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen.

 

Viele Grüße

 

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 7 Jahren.
Denken Sie bitte noch daran die Antwort auf Ihre Frage zu akzeptieren.

Vielen Dank!
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 7 Jahren.
Denken Sie bitte noch daran die Antwort auf Ihre Frage zu akzeptieren.

Vielen Dank!
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 7 Jahren.
Denken Sie bitte noch daran die Antwort auf Ihre Frage zu akzeptieren.

Vielen Dank!
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 7 Jahren.
Denken Sie bitte noch daran die Antwort auf Ihre Frage zu akzeptieren.

Vielen Dank!
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

bislang haben Sie meine Antwort auf Ihre Frage noch nicht akzeptiert. Ich darf Sie bitten, dies umgehend nachzuholen, da erst durch die Akzeptanz Ihre Zahlung erbracht wird.

Eine kostenlose Rechtsberatung ist in Deutschland nicht zulässig und auch von dieser Plattform nicht beabsichtigt.

Wenn Sie keine Probleme oder Nachfragen haben, schließen Sie Ihre Frage durch die Akzeptanz meiner Antwort ab.

Vielen Dank!

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 7 Jahren.
Denken Sie bitte noch daran die Antwort auf Ihre Frage zu akzeptieren.

Vielen Dank!
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 7 Jahren.
Denken Sie bitte noch daran die Antwort auf Ihre Frage zu akzeptieren.

Vielen Dank!