So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchroeter.
RASchroeter
RASchroeter, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 7708
Erfahrung:  Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
RASchroeter ist jetzt online.

Hallo habe eine ausbildung als konstruktionsmechaniker gemacht,danach

Kundenfrage

Hallo habe eine ausbildung als konstruktionsmechaniker gemacht,danach wurde ich in der firma übernommen und arbeite da jetzt ungefähr 3 jahre.nach der ausbildung wurde ich als metallbauer übernommen wobei ich konstruktionsmechaniker gelernt habe ist das erlaubt ? Mein gehalt liegt auch unter dem mindestlohn eines metallbauers gescheige den eines konstruktionsmechanikers ist das erlaubt ? arbeitssicherheit gibt es garnicht bei uns tüv plaketten werden an von (nicht seriösen leuten ) (bekannten ) auf die maschinen geklebt. Gehalt kommt sozusagen wie sie lust haben,am 1 war frühstes 6 und es ist auch vor 2 monaten am 23 gekommen darf mann das ohne absprache ? letzen monat nur halbes gehalt ohne vorherige informationen darf man das? meine wichtigsten fragen stelle ich gleich noch da die zeichen nicht mehr reichen würden.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angabe wie folgt beantworte:

1. Hinsichtlich der Ausübung der Tätitigkeit als Metallbauer ist der Arbeitsvertrag maßgebend. Ist hier geregelt, dass Sie auch in dem nicht erlernten Beruf als Metallbauer tätig werden können, bzw. dies nicht ausgeschlossen ist, werden Sie auch vor dem Hintergrund der langjährigen Berufsausübung nicht gegen den Arbeitgeber vorgehen können.

2. Etwas anderes wäre nur dann der Fall, wenn für die Tätigkeit als Metallbauer zwingend eine Ausbildung oder Zusatzqualifikation erforderlich ist.

3. Die mangelnde Arbeitssicherheit wie auch die TÜV Vergabe ist ein Fall für die Arbeitssicherheit, was Sie entsprechend melden sollten.

4. Die niedrige Gehaltszahlungen sollten mit dem geltenden Tarifvertrag abgleichen, da dieser allgemeinverbindlich sein durfte und damit auch für Sie gilt.

5. Die unregelmäßigen Gehaltszahlungen sollten Sie schriftlich ansprechen und auf eine pünktliche Zahlung bestehen. Sicherlich lohnt sich hier aber noch kein Rechtsstreit.

Aufgrund der Mißstände sollten Sie erwägen nach einem anderen Arbeitsplatz Ausschau zu halten.
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

Sie haben meine Antwort auf Ihre Fragen noch nicht akzeptiert, obgleich ich Ihnen ihre Frage umgehend beantwortet habe.

Gibt es hierfür einen bestimmten Grund oder Probleme?

Wenn nicht akzeptieren Sie bitte meine Antwort umgehend!

Vielen Dank!
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

ich habe Ihre Frage umgehend beantwortet. Ich darf Sie nun bitten durch Akzeptieren der Antwort Ihre Gegenleistung hierfür zu erbringen.

 

Akzeptieren Sie daher bitte meine Antwort oder bestehen Probleme, da Sie Ihre Gegenleistung nicht erbringen.

 

Vielen Dank!

 

 

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

ich habe Ihre Frage umgehend und ausführlich beantwortet. Ich darf Sie nun bitten durch Akzeptieren der Antwort Ihre Gegenleistung hierfür zu erbringen.

 

Akzeptieren Sie daher bitte meine Antwort.

 

Vielen Dank!

 

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

ich habe Ihre Frage umgehend und ausführlich beantwortet. Ich darf Sie nun bitten durch Akzeptieren der Antwort Ihre Gegenleistung hierfür zu erbringen.

 

Akzeptieren Sie daher bitte meine Antwort.

 

Vielen Dank!

 

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

ich habe Ihre Frage umgehend und ausführlich beantwortet. Ich darf Sie nun bitten durch Akzeptieren der Antwort Ihre Gegenleistung hierfür zu erbringen.

 

Akzeptieren Sie daher bitte meine Antwort.

 

Vielen Dank!



Verändert von Jason2016 am 16.06.2010 um 07:15 Uhr EST

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht