So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 17047
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Guten Tag,ich bin gerade auf Suche nach Antwort ber Ihre Seite

Kundenfrage

Guten Tag,ich bin gerade auf Suche nach Antwort über Ihre Seite "gestolpert"und habe 2 Fragen.1.Da ich zur Zeit eine Ausbildung mache ,bin ich Hartz 4 Empfänger.Im letzten Monat überwies mir die Arge aus unerfindlichen Gründen fast 3 Wochen zu spät meine Leistungen.Daraus entstanden natürlich Rückbuchungskosten.Mein Dispo von 500 Euro reichte dafür natürlich nicht,da meine Miete ja schon fast so hoch ist.Ich schrieb die Arge an,bekam als >Antwort,dass es für eine Rückerstattung keine Rechtsgrundlage bestünde.Das mag ich nicht glauben....
2.Frage Ich bin mir sehr sicher,dass mein Bescheid nicht richtig bzw fehlerhaft ist.Ich war deshalb auch schon bei meiner Anwältin,die der gleichen Meinung war.Wir stellten einen Antrag auf Beratungskostenbeihilfe,der abgelehnt wurde,mit der Begründung,dass ich als Hartz 4 Empfänger keinen Anspruch hätte und mich an die Arge wenden müsse.Dies tat ich mit einem Widerspruch,der mittlerweile 3 Monate überfällig ist.Wie verhalte ich mich?Vielen DankB.Porcu
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

1) Nur wenn die ARGE schuldhaft zu spät überwiesen hat, kann man für den Schadensersatz auch eine Rechtsgrundlage finden.

2) Als Leistungsempfänger haben Sie definitiv einen Anspruch auf Beratungshilfe.

3) Legen Sie erstmal allein Widerspruch ein und holen sich dann einen Beratungshilfeschein und gehen zum Anwalt.
raschwerin und weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Wie kann ich der Arge ihr Verschulden nachweisen?Wie gesagt,sie lehnten ja mit der Begründung ab,es bestünde keine Rechtsgrundlage für eine Rückerstattung.Vielen Dank XXXXX XXXXX Antwort!
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Die ARGE hat einen internen Auszahlungsplan. Erkundigen Sie sich, wenn Ihre Zahlung hätte erfolgen müssen. Kam Ihre Zahlung danach zu spät und kann die ARGE dies nicht entschuldigen, liegt automatisch das Verschulden vor.