So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchroeter.
RASchroeter
RASchroeter, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 7722
Erfahrung:  Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
RASchroeter ist jetzt online.

Ich bin seit 10 Jahren in einer Firma.Nun m chte ich aufh ren

Kundenfrage

Ich bin seit 10 Jahren in einer Firma.Nun möchte ich aufhören ,müsste jedoch eine Kündigungsfrist von 6 Monaten einhalten.Komme ich mit einem Aufhebungsvertrag früher raus ?Neuen Job habe ich in Aussicht.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

Grundsätzlich sind Sie an die Kündigungsfrist gehalten. Ein Aufhebungsvertrag ist immer von der Zustimmung des Arbeitsgebers abhängig. Allerdings ist auch zu berücksichtigen, dass der Arbeitgeber eher geneigt ist Sie aus dem Vertrag frühzeitig zu entlassen, da ein wechselwilliger Arbeitnehmer gerade bei Vertrauensstellung nicht unbedingt unbegrenzt einsetzbar ist.

Insoweit sollten Sie mit Ihrer Kündigung eine Aufhebung des Arbeitsvertrages zu einem früheren Zeitpunkt anbieten.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Kann ich auch nur den Aufhebungsvertrag abgeben ?
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 7 Jahren.
Dies können Sie schon, benötigen hierzu dann für dessen Wirksamkeit die Zustimmung (Unterschrift) des Arbeitsgebers.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Muss ein Aufhebungsvertrag ein Formular sein oder kann ich ihn auch handschriftlich abgeben.
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 7 Jahren.
Den Aufhebungsvertrag können Sie frei verfassen. Ein Formular ist nicht erforderlich.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Noch eine andere Frage,Darf ein Arbeitgeber einem Arbeitnehmer wegen 10 Wochen Krankheit im Jahr Jahresurlaub abziehen ?
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 7 Jahren.
Nein, der Urlaubsanspruch bleibt bestehen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hat meine Firma mit mir gemacht.Wie kann ich dagegen angehen ?
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 7 Jahren.
Zunächts auf den Urlaub bestehen, im Falle eines Ausscheidens kann der Urlaub mit einer eventuellen Freistellung verrechnet werden.

Kann der Urlaub infolge der Kündigung nicht genommen werden oder wird voraussichtlich nicht genehmigt, besteht ein einklagbarer Anspruch auf Abgeltung des Urlaubes in Geld.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Die Firma sagt , es laut Betriebsvereinbarung rechtens Die geben den Urlaub nicht zurück.Muss ich Über einen Anwalt gehen , um mein Recht zu bekommen ?Den Betriebsrat kann ich auch vergessen.
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehter Ratsuchender,

aufgrund der zahlreichen Nachfragen, bitte ich zunächst um Akzeptierung der Antwort.

Vielen Dank!
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

Sie haben meine Antwort auf Ihre Fragen noch nicht akzeptiert, obgleich ich Ihnen ihre Frage umgehend und ausführlich beantwortet habe.

 

Gibt es hierfür einen bestimmten Grund oder Probleme?

 

Wenn nicht akzeptieren Sie bitte meine Antwort.

 

Vielen Dank!

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

Sie haben meine Antwort auf Ihre Fragen noch nicht akzeptiert, obgleich ich Ihnen ihre Frage umgehend beantwortet habe.

Gibt es hierfür einen bestimmten Grund oder Probleme?

Wenn nicht akzeptieren Sie bitte meine Antwort.

Vielen Dank!
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

Sie haben meine Antwort auf Ihre Fragen noch nicht akzeptiert, obgleich ich Ihnen ihre Frage umgehend und ausführlich beantwortet habe.

 

Gibt es hierfür einen bestimmten Grund oder Probleme?

 

Wenn nicht akzeptieren Sie bitte meine Antwort.

 

Vielen Dank!

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

gibt es Probleme mit dem Akzeptieren oder warum erbringen Sie Ihre Gegenleistung nicht?

 

 

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

Sie haben meine Antwort auf Ihre Fragen noch nicht akzeptiert, obgleich ich Ihnen ihre Frage umgehend und ausführlich beantwortet habe.

 

Gibt es hierfür einen bestimmten Grund oder Probleme????

 

Wenn nicht akzeptieren Sie bitte meine Antwort umgehend.

 

Vielen Dank!

 

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

Sie haben meine Antwort auf Ihre Fragen noch nicht akzeptiert, obgleich ich Ihnen ihre Frage umgehend und ausführlich beantwortet habe.

 

Gibt es hierfür einen bestimmten Grund oder Probleme????

 

Wenn nicht akzeptieren Sie bitte meine Antwort umgehend.

 

Vielen Dank!

 



Verändert von Jason2016 am 22.06.2010 um 06:24 Uhr EST

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht